Veranstaltungen zum Semesterstart: Empfang und Gottesdienst für die Neuen

Kassel. Hochschule, Studentenwerk und Stadt Kassel laden die Erstsemester an der Uni Kassel für Mittwoch, 19. Oktober, zu einem Empfang im Rathaus ein. Beginn ist um 17 Uhr.

Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Uni-Präsident Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep und Thomas Lehmann, stellvertretender Geschäftsführer des Studentenwerks Kassel, werden die neuen Studierenden willkommen heißen.

Außerdem gibt es einen Infomarkt zum Studieren und Leben in Kassel sowie Musik, Snacks und Getränke.

Im Anschluss findet um 19 Uhr in der Karlskirche ein Gottesdienst zum Semesteranfang statt, zu dem nicht nur die Studenten und Mitarbeiter der Uni, sondern auch alle Kasseler willkommen sind. Gestaltet wird der ökumenische Gottesdienst vom evangelischen Studierendenpfarrer Krischan Heinemann und dem katholischen Hochschulseelsorger Wolfgang Spiegel.

Die Predigt greift Jakobs Traum von der Leiter auf, die von der Erde zum offenen Himmel reicht. Künstlerisch wird der Gottesdienst von Andrea Nehring mit einer ihrer Arbeiten bereichert, musikalisch vom Chor der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) unter Leitung von Friederike Ullmann. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.