Stadt in Gesprächen mit verschiedenen Betreibern

Aus für Leih-Räder: Ab Januar gibt es in Kassel kein Konrad mehr

+
Wird es auch zukünftig Leihfahrräder in Kassel geben? Zumindest das Konrad wird bald der Vergangenheit angehören.

Kassel. Ab dem 1. Januar 2018 wird es in Kassel kein Konrad mehr geben. Das teilte die Bahntochter und Betreiberin des Fahrradverleihsystems DB Rent am Freitagnachmittag allen Kunden per E-Mail mit.

Demnach werde der zum Ende des Jahres auslaufende Vertrag mit der Stadt Kassel nicht verlängert, weshalb nun allen Kunden gekündigt werde. Weiterhin verweist die DB Rent in dem Schreiben auf Angebote der Call-a-Bike-Familie, die die Konrad-Kunden auch in Kassel nutzen könnten.

Die Stadt hofft indes, dass es auch im kommenden Jahr ein Fahrradverleihsystem in Kassel geben wird. Stadtbaurat Christof Nolda sagte dazu am Freitagnachmittag: „Wir tun alles dafür und sind auf einem guten Weg, dass es auch künftig ein Fahrradverleihsystem in Kassel gibt.“

Es sei richtig, dass der Vertrag mit DB Rent Ende 2017 auslaufe, dies sei aber auch schon länger bekannt. Außerdem sei man in guten Verhandlungen über ein zukünftiges Modell mit der Leipziger Fahrradverleiher Nextbike.

Ein wenig überrascht über das Kündigungsschreiben der DB Rent an die Kunden war man bei der Stadt aber doch, denn „wir führen auch noch Gespräche mit der DB Rent“. Ausgeschlossen sei eine weitere Kooperation mit der Bahntochter demnach nicht.

Genauere Informationen dazu sollen Anfang kommender Woche folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.