Endspurt auf den Großbaustellen in Kassel

Baufahrzeuge, so weit das Auge reicht: Die Friedrich-Ebert-Straße wird bis zum Ende der Sommerferien Anfang September eine Großbaustelle bleiben. Im Hintergrund sind die Türme der Friedenskirche zu sehen. Fotos: Fischer

Kassel. Es ist ein ehrgeiziges Ziel. An allen drei aktuellen Großbaustellen in Kassel soll es nach den Sommerferien kaum noch Behinderungen geben.

Bis es so weit ist, steht sowohl auf der Friedrich-Ebert-Straße als auch am Altmarkt und an der Zentgrafenstraße in Kirchditmold der Endspurt einer unterschiedlich langen Umbauphase an. Dafür werden die Sommerferien genutzt, in denen die Verkehrsbelastung durch die Urlaubszeit erheblich geringer ist als sonst. Wir geben einen Überblick über die drei Schwerpunkte des Straßenbaus.

Friedrich-Ebert-Straße 

Die komplette Sperrung zwischen Ständeplatz und der Kreuzung zur Goethestraße hat bereits eine Woche vor den Ferien begonnen. Mittlerweile sind die Straßenbahnschienen, das Gleisbett und der alte Asphalt entfernt. In dieser Woche beginnt der Neuaufbau. Bis Anfang September bleibt die Straße gesperrt. Dann ist auch hier das Schlimmste geschafft. Schon jetzt kann man die Geschäfte, Arztpraxen, Büros und Kneipen über die Seitenstraßen und die bereits fertigen Gehwege erreichen.

Altmarkt 

Hier wird ab heute der Bereich zwischen der Brüderstraße stadtauswärts und der Fuldabrücke asphaltiert. Es ist mit erheblichen Behinderungen zu rechnen, weil die Fuldabrücke stadtauswärts für drei Wochen gesperrt ist. Außerdem fallen an der Brüderstraße mehrere Fahrspuren weg. Wenn dieser Bauabschnitt beendet ist, kommt die Kurt-Schumacher-Straße an die Reihe. Dort wird in der zweiten Hälfte der Ferien asphaltiert. Ab September sollte sich die Lage am Altmarkt dann deutlich entspannen. Dann wird die neue Ampelanlage installiert. Im Berufsverkehr bis morgens um neun Uhr und ab 16 Uhr werde es dadurch keine größeren Beeinträchtigungen mehr geben, verspricht die Straßenverkehrsbehörde. Wenn je nach Baufortschritt Sperrungen am Fahrbahnrand nötig sind, dann sollen sie außerhalb der Hauptverkehrszeiten stattfinden.

Zentgrafenstraße 

Halb Kirchditmold ist derzeit eine Großbaustelle. Rund um die Kirche wird die Zentgrafenstraße inklusive Kanal, Schienen und Haltestelle erneuert. Hier sollen die Arbeiten bereits vor Ferienende abgeschlossen sein. Für die Straßenbahn gibt es einen Busersatzverkehr, alle Geschäfte sind zu Fuß erreichbar.

Über aktuelle Baustellen informiert die Stadt Kasel auch unter: www.kassel.de/aktuelles/baustellen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.