1. Startseite
  2. Kassel

Energiekosten sparen mit optimaler Dämmung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peer Bergholter

Kommentare

Das Team von Ludwig Mauertrockenlegung
Kompetenter Partner bei Innenabdichtungen, Dämmungen und Schimmelsanierungen: Das Team von Ludwig Mauertrockenlegung © Ludwig Mauertrockenlegung / nh

Das Einsparen von Energiekosten ist mit Blick auf die anstehende Heizperiode aktuell das beherrschende Thema. Dabei gilt es nicht nur, grundsätzlich mit Bedacht zu heizen, sondern auch das Haus und die Wohnung bezüglich der Dämmung kritisch zu überprüfen. Denn häufig lassen sich mit einer optimalen Dämmung die Heizkosten signifikant senken. Auch Feuchtigkeit in den Wänden, beispielsweise durch Kondenswasser oder eindringende Feuchtigkeit, kann dabei zum Problem werden. Denn feuchte Wände beeinträchtigen nicht nur das Raumklima, indem sie für klamme Luft sorgen, sondern sie senken auch die Raumtemperatur und bereiten den Boden für Schimmelbefall in den Innenräumen. 

Will man also effizient Heizkosten sparen, Schimmelbildung vorbeugen und zudem ein angenehmes Raumklima zum Wohlfühlen schaffen, sollte man einen Experten zu Rate ziehen, um die Außenwände auf Feuchtigkeit und Wärmebrücken überprüfen zu lassen. Solche Experten findet man bei der Firma Ludwig Mauertrockenlegung. Geschäftsführer Andreas Becker leitet den Familienbetrieb im Kasseler Osten in zweiter Generation. Im Interview erläutert der TÜV-zertifizierte Schimmelsachverständige, wie sich feuchte Wände mit wenig Aufwand in kürzester Zeit abdichten oder dämmen lassen, um so zur Energieeffizienz beizutragen und in den eigenen vier Wänden ein Wohlfühlklima zu erzeugen.

Andreas Becker, Geschäftsführer von Ludwig Mauertrockenlegung und TÜV-zertifizierter Schimmelsachverständiger
Andreas Becker, Geschäftsführer von Ludwig Mauertrockenlegung und TÜV-zertifizierter Schimmelsachverständiger © Ludwig Mauertrockenlegung / nh

Herr Becker, Ihre Firma hat sich auf Innenabdichtungen, Putzsanierungen und Schimmelsanierung spezialisiert. Was genau ist eine Innenabdichtung und wann macht sie Sinn?

In der Regel werden Bauwerksabdichtungen im Bestand von außen durchgeführt. Dabei handelt es sich zumeist um Kellerwände oder solche im Souterrain und Erdgeschoss, wo Feuchtigkeit aus dem umliegenden Erdreich eindringen kann. Dies ist jedoch recht aufwändig, da zunächst der Boden aufgegraben werden muss. Man hat also eine Baustelle draußen und im Bedarfsfalle eine weitere im Innenbereich. Bei manchen Wänden, etwa von Geschäftshäusern in der Innenstadt oder solchen, die unter einer Terrasse liegen, ist ein Aufgraben nur schwer oder gar nicht möglich. Da stellt die Innenabdichtung eine einfache, schnelle und kostengünstige Alternative dar. Wir gehen gleich an die Innenseite der Wand, daher hat man nur einmal die Baustelle im Haus und der Außenbereich bleibt unberührt. Das heißt, dass im Nachgang der Maßnahme auch keine weiteren Arbeiten anfallen, wie etwa das Neuanlegen des Gartens nach dem Aufgraben von außen.

Wie funktioniert eine solche Innenabdichtung und kann sie überall zum Einsatz kommen?

Grundsätzlich sind Innenabdichtungen auf jedem mineralischen Untergrund anwendbar. Wichtig ist dabei eine gründliche Vorbereitung des Untergrunds, also das Entfernen des alten Putzes sowie sämtlichen anderen haftungsmindernden Bestandteilen.
Für die Innenabdichtung selbst gibt es zwei gängige Verfahren: 1. Durch Injektionen in das betroffene Mauerwerk wird verhindert, dass Feuchtigkeit horizontal oder vertikal eindringen kann. 2. Die Wandfläche wird von innen atmungsaktiv aber feuchtigkeitsabweisend beschichtet. Meistens kommen diese beiden Verfahren in Kombination zum Einsatz.
Bei sehr starker Querdurchfeuchtung kann das Mauerwerk durch die vollflächige Injektion eines Quellpolymers abgedichtet werden. Auf diese Weise gelangt keine neue Feuchtigkeit in die Wand und das Mauerwerk kann trocknen. Wir verwenden dafür unter anderem ein Quellpolymer, das sich mit der Feuchtigkeit in der Wand verbindet, so sein Volumen vergrößert und zu jeder undichten Stelle der Wand gelangt, um diese abzudichten. In der gesamten Region sind wir die einzige Fachfirma, die diese Produkt verarbeitet.

Trockenlegung einer feuchten Wand - vorher.
Trockenlegung einer feuchten Wand - vorher. © Ludwig Mauertrockenlegung / nh
Trockenlegung einer feuchten Wand - nachher.
Trockenlegung einer feuchten Wand - nachher. © Ludwig Mauertrockenlegung / nh

Sind solche Injektionen allein ausreichend, um eine Wand abzudichten?

Das kommt immer auf den Einzelfall an, aber in der Regel sind begleitende Maßnahmen notwendig. Was im jeweiligen Fall nötig und sinnvoll ist, stimmen wir individuell auf das zu behandelnde Objekt ab.

Wie lange dauert es, eine Innenabdichtung aufzubringen und wie lange hält sie?

Für einzelne Räume benötigen wir etwa eine Woche, für ganze Wohnungen oder Kellergeschosse rund zwei Wochen. Unsere Abdichtungssysteme sind hochwertig und funktionieren langfristig einwandfrei – bei einem mehr als fairen Preis.

Und Sie bieten alle Maßnahmen aus einer Hand an?

Ja, wir übernehmen alle anfallenden Arbeiten von der Innenabdichtung über die Putzsanierung bis zur Schimmelsanierung und Innendämmung.  Was genau erforderlich ist, ergibt eine erste kostenlose Analyse vor Ort, auf deren Basis wir ein unverbindliches Angebot erstellen.

Trockenlegung einer feuchten Wand - vorher.
Trockenlegung einer feuchten Wand - vorher. © Ludwig Mauertrockenlegung / nh
Trockenlegung einer feuchten Wand - nachher.
Trockenlegung einer feuchten Wand - nachher. © Ludwig Mauertrockenlegung / nh

Welche Vorteile bietet eine Innendämmung?

Im Vergleich zur Dämmung der Fassade ist sie einfacher, schneller und kostengünstiger. Es muss kein Gerüst aufgestellt werden. Ein weiterer Vorteil von Innendämmungen ist, dass sie partiell an einzelnen Wänden einer Wohnung angebracht werden kann, was wiederum für Eigentums- und Mietwohnungen oder denkmalgeschützte Gebäude interessant ist.
Generell verfügt eine fachmännisch ausgeführte Innendämmung über höchste Dämmeigenschaften, wodurch sich die Heizkosten signifikant reduzieren lassen. Denn Feuchtigkeit in den Wänden kühlt die Raumluft ab und sorgt für ein muffig-klammes Raumklima. Da die atmungsaktiven Dämmmaterialien zugleich die Luftfeuchtigkeit regulieren, schaffen sie ein angenehmes Wohlfühlklima im Raum. Und je weniger Feuchtigkeit im Raum und in den Wänden ist, desto geringer ist auch das Risiko der Schimmelbildung. Innendämmsysteme sind eigentlich für jeden interessant, der seine Heizkosten reduzieren möchte und Wert auf ein angenehmes Raumklima legt.

An wen richten sich ihre Angebote?

Eigentlich an jedermann. Unsere Kunden kommen sowohl aus dem privaten wie dem gewerblichen Bereich. Aber auch für die öffentliche Hand haben wir schon Schulen abgedichtet. Natürlich sind unsere Angebote auch für Immobiliengesellschaften interessant, da sie in uns einen kompetenten Partner haben, der sämtliche Arbeiten zuverlässig und kostengünstig ausführt. Allen, die mit Gedanken spielen, eine Immobilie zu erwerben, bieten wir zudem an, das Objekt vorab in Augenschein zu nehmen und auf Feuchtigkeit in den Wänden sowie auf eventuelle Abdichtungs- und Schimmelschäden zu prüfen. 

Kontakt:
Ludwig Mauertrockenlegung
Lindenhöher Weg 4
34123 Kassel
Telefon: 0561-5092680
Mobil: 0163-4933381
E-Mail: info@ludwig-mauertrockenlegung.de
www.ludwig-mauertrockenlegung.de

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion