Enkeltrick: Rentner sollte 90.000 Euro mitbringen

+

Kassel. Erneut hat ein Betrüger versucht, mit dem Enkeltrick an Geld zu kommen. Doch ein 81-jähriger Rentner aus Kassel durchschaute nach Angaben der Polizei den Plan des Anrufers am Dienstagnachmittag und alarmierte die Polizei.

Gegen 15.45 Uhr erhielt der Rentner, der an der Hans-Römhild-Straße in Harleshausen wohnt, einen Anruf. Am Telefon war ein Mann, der vorgab sein Neffe zu sein. Der Anrufer sagte nach Angaben der Polizei, „er habe eine tolle Sache in Baunatal ersteigert.“ Er sitze nun beim Notar und bräuchte 90 000 Euro. Seine Bank könne ihm einen zugesicherten Kredit erst am nächsten Tag zur Verfügung stellen.

Der 81-Jährige ließ sich nicht weiter darauf ein und informierte die Polizei. Nach Angaben des Mannes soll der Anrufer fließend deutsch gesprochen haben. Das Alter des Anrufers schätzt der Rentner auf 30 bis 35 Jahre.

Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, 05 61/ 91 00. (mho)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.