Neuer Stammgast

Neuer Stammgast: Papagei büxt aus und fliegt zum Friseur

Kassel. Der Friseursalon Dudu an der Wilhelmshöher Allee kann sich an einem neuen Stammgast erfreuen. Am Dienstagmorgen, kurz nach der Öffnung des Ladens, flog ein Papagei durch die geöffnete Balkontür in den Salon.

„Der Vogel flog hier rein und setzte sich direkt auf meine Schulter“, erzählt Besitzerin Dudu Ünlü freudig. Nachdem sich die Aufregung bei Mensch und Tier gelegt hatte, wurde beratschlagt, was nun mit dem fliegenden Besucher geschehen solle.

Der scheinbar durstige Papagei bediente sich zwischenzeitlich an dem Wasserglas einer Kundin. „Eine Nachbarin brachte uns dann einen Hasenkäfig, in den wir ihn vorerst setzten“, sagt die Friseurin.

Später am Tag bot ein Kunde an, einen alten Vogelkäfig aus seinem Keller in den Laden zu schaffen. In dem Käfig verbrachte der Papagei, versorgt mit Vogelfutter und Wasser, die Nacht.

Besonders die jüngeren Kunden des Friseursalons sind von dem neuen Haustier begeistert. Bei dem bunten Vogel handelt es sich um einen Mohrenkopfpapagei.

Woher er kommt und wem er gehört, ist unklar. Am Fuß trägt er einen Ring mit einer Telefonnummer, bei der sich jedoch auch nach mehrmaligem Anrufen niemand zurückmeldete. „Wir haben schon erfolglos in der Nachbarschaft herumgefragt, ob jemand seinen Vogel vermisst. Wenn sich niemand bei uns meldet, würden wir ihn auch behalten“, sagt die Salonbesitzerin.

Vorerst wolle sie sich jedoch erkundigen, wie man ein solches Tier richtig hält. (rax)

Kontakt: 0561/4746912

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.