Entscheidung über neues Grimm-Museum im Herbst

Brüder-Grimm-Museum

Kassel. Bis zum Herbst soll Klarheit darüber bestehen, ob und wie ein neues Grimm-Museum entsteht. Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) nannte diesen Termin bei einer Informationsveranstaltung im Bürgersaal des Rathauses.

200 Teilnehmer nutzten am Freitagabend die Gelegenheit, sich an der Diskussion über das 20-Millionen-Euro-Projekt zu beteiligen. Hilgen machte dabei deutlich, dass der Standort am Weinberg nicht mehr zur Debatte steht. Alle anderen Vorschläge seien geprüft und als nicht praktikabel eingestuft worden.

Hilgen: "Entweder wird am Weinberg gebaut oder gar nicht." Das Museum könnte im Jahr 2014 eröffnet werden. Die Planer rechnen mit 125.000 Besuchern pro Jahr. (tos)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.