Entwarnung: Fulda-Pegel sinkt

+

Entwarnung an der Kasseler Hochwasserfront: Der Fulda-Pegel in Guntershausen lag gestern mit 3,52 Metern unter der ersten Warnstufe von 3,80 Metern. Bis Mittwoch werde der Pegel voraussichtlich auf unter drei Meter absinken.

„Guntershausen ist der wichtigste Pegel für das Stadtgebiet“, sagt Bernd Lehmann vom Hochwasserschutz-Dezernat im Regierungspräsidium. „Von Guntershausen aus ist das Wasser zwei Stunden später in Kassel.“ Deshalb lasse sich anhand des Pegelstands im Baunataler Stadtteil die Situation in Kassel genau berechnen.

Der Höchststand betrug dort vor einer Woche, am 9. Januar, 4,28 Meter. Das Hochwasser hatte in Kassel zu Überschwemmungen und Straßensperren rund um den Platz der Deutschen Einheit geführt.

Unser Foto zeigt Vanessa Presmatrnal (9) aus Rengershausen am Fuldaufer in Guntershausen. Links das Pegelhaus des Wasser- und Schifffahrtsamts Hann. Münden. (chr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.