Dienstag soll Geschäft abgeschlossen werden

Eon-Rückkauf: Der Vertragsschluss steht kurz bevor

Kassel / Marburg. Der geplante Rückkauf des Regionalversorgers Eon Mitte durch zwölf Landkreise und die Stadt Göttingen soll in dieser Woche unter Dach und Fach gebracht werden.

Nach Angaben des kommunalen Verhandlungsführers Robert Fischbach (CDU), Landrat des Kreises Marburg-Biedenkopf, soll der Vertrag zwischen dem Eon-Konzern und den Alteigentümern am morgigen Dienstag, 10. Dezember, unterzeichnet werden.

„Mit der Eon Mitte im kommunalen Eigentum können wir die Energiewende an entscheidenden Stellen besser mitgestalten“, begründet Fischbach den Rückkauf. Am vergangenen Donnerstag hatte sich der Kreistag des Landkreises Kassel mit großer Mehrheit für die Übernahme der kompletten Eon-Anteile ausgesprochen. Am heutigen Montag, 9. Dezember, will der Kreistag des Landkreises Hersfeld-Rotenburg seine Entscheidung treffen. Es wird mit einer breiten Zustimmung gerechnet. Dann wäre der Weg frei für die Vertragsunterzeichnung.

Die zwölf Landkreise in Hessen, Niedersachsen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen sowie die Stadt Göttingen, die bisher 26,7 Prozent an Eon Mitte halten, wollen den Regionalversorger für annähernd 600 Millionen Euro komplett übernehmen. Dann soll auch der alte Name EAM wieder aufleben. Die Abkürzung steht dann aber nicht mehr wie bis 2002 für Elektrizitäts-Aktiengesellschaft Mitteldeutschland, sondern für „Energie aus der Mitte“.

2002 hatten die Kreise die Mehrheit ihrer EAM-Anteile an den Düsseldorfer Energiekonzern Eon verkauft. Der Konzern strukturiert derzeit sein Geschäft um und will sich dabei auch vom Regionalversorger Eon Mitte trennen. Seit Juni 2012 haben deshalb die die Alteigentümer über den Rückkauf verhandelt.

Der Eon-Konzern hat bereits seine Mehrheitsanteile an dem Regionalversorger Eon Westfalen Weser AG verkauft. Außerdem hatte man sich von Eon Thüringen Energie getrennt. (ach)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.