Kochbuch veröffentlicht

Kochen gegen Corona: Unternehmer aus Kassel mit ungewöhnlicher Idee

Bereitete schon mit 16 das Heiligabend-Menü zu: Sebastian Schulze-von Hanxleden ist Geschäftsführer der Veranstaltungsfirma Ton Direkt, Hobby-Koch und nun auch Autor.
+
Bereitete schon mit 16 das Heiligabend-Menü zu: Sebastian Schulze-von Hanxleden ist Geschäftsführer der Veranstaltungsfirma Ton Direkt, Hobby-Koch und nun auch Autor.

Weil er während der Corona-Pandemie viel Freizeit hatte, startete ein Unternehmer die Aktion „Kochen gegen Corona“. Jetzt hat er ein Buch mit den Rezepten veröffentlicht.

Kassel – Wenn Kochen gegen Corona helfen würde, hätte Sebastian Schulze-von Hanxleden die Pandemie längst besiegt. Als sich das Virus Anfang vorigen Jahrs ausbreitete, startete der Hobby-Koch die Aktion „Kochen gegen Corona“.

Als Geschäftsführer der Veranstaltungsfirma Ton Direkt in Kassel hatte der 51-Jährige meist mittags nichts mehr zu tun, denn es fand ja nichts statt. Also kochte Schulze-von Hanxleden noch leidenschaftlicher, rettete sich so durch den Lockdown und postete regelmäßig Bilder seiner Gerichte auf seiner Facebook-Seite. Dafür gab es nicht nur viele Likes. Seine Freunde fragten auch: Wann kann ich das essen? Und wo kriege ich das Rezept her?

„Kochen gegen Corona“ – Hobby-Koch aus Kassel verrät Lieblingsrezepte

Die Rezepte gibt es nun in Buchform. Für „Die Leidenschaft Kochen“ hat der Familienvater seine Lieblingsrezepte zusammengestellt – von orientalischer Linsensuppe über geräucherte Garnelen, den besten Cheeseburger der Welt, wie der Autor seine Variante anpreist, bis zu Wok mit Rind.

Kritiker fragen sicher nicht zu Unrecht, wieso man bei jährlich 1000 Neuerscheinungen noch ein weiteres Kochbuch braucht. Vielleicht weil Schulze-von Hanxleden mehr Leidenschaft besitzt als so mancher Profi-Koch. „Selber kochen ist cool, leicht, gesund und sexy, gesünder, vielseitiger und schmeckt besser, ist wunderbar aufregend und macht glücklich“, schreibt er im Vorwort. Wer will sich danach noch eine Pizza nach Hause bringen lassen?

Schulze-von Hanxleden fing schon früh an: „Mit 16 habe ich das Heiligabend-Menü gemacht. Seitdem hat sich das durchgezogen.“ Er ist glücklich, sein Hobby nie zum Beruf gemacht zu haben. „Ich ziehe den Hut vor allen Berufsköchen, die ständig gleich bleibende Qualität liefern müssen“, sagt der Unternehmer.

Sie wollen wissen, was in der Region Kassel los ist? Dann abonnieren Sie unseren neuen kostenlosen Newsletter mit den besten Geschichten aus Stadt und Landkreis Kassel.

Unternehmer aus Kassel veröffentlicht ungewöhnliches Kochbuch

Vor acht Jahren hat er den „Beef & Beer Club Cassel“ mitgegründet. 15 Männer treffen sich alle sechs Wochen, damit der Gastgeber für alle anderen kochen kann. „Einmal muss man alles geben, dann geht man 14 Mal essen“, erklärt Schulze-von Hanxleden das Erfolgsrezept der Runde, zu der auch Christoph Brand von den Fliegenden Köchen gehört.

Vegetarisches ist nicht so die Sache von Schulze-von Hanxleden, der eher auf die selbst gemachte Bratwurst steht, am besten mit eigenem Kräutersenf – „mehr geht nicht“, heißt es im Buch, dessen Bilder er alle mit dem iPhone fotografiert hat.

„Die Leidenschaft Kochen“ - das Buch des Kasseler Unternehmers Sebastian Schulze-von Hanxleden.

Das Nachtisch-Kapitel enthält lediglich drei Rezepte. „Ich gebe lieber vorher Gas. Beim Nachtisch sind meine Gäste meistens satt“, sagt Schulze-von Hanxleden. Wahrscheinlich wird das auch beim Grillfest so sein, das er für seine Freunde geben will, wenn die Pandemie endlich vorbei ist.

Sebastian Schulze-von Hanxledens Buch „Die Leidenschaft Kochen“ (206 Seiten, 19,80 Euro) ist im Selbstverlag erschienen und unter anderem über die Webseite leidenschaft-kochen.de zu beziehen. (Matthias Lohr)

Die Corona-Pandemie hat auch andere Personen aus Kassel zum Kochen und Backen gebracht. Ein Paar aus Kassel backt für Helfer in der Corona-Krise. Sie liefern unter anderem an Pflegekräfte, Ärzte und Apotheken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.