Erfolg in vielen kleinen Schritten

+
Baustelle: Im April begannen die Bauarbeiten im Schwimmbad Harleshausen.

Kassel. Vor 20 Jahren drohte die Schließung unseres Schwimmbades, es herrschte ein Sanierungsstau und das Bad sollte mit Bauschutt verfüllt werden“, berichtet Gründungsmitglied Harald Heinzerling über den Zustand in Harleshausen im Gründungsjahr des Fördervereines.

Es sei zudem wieder einmal festgestellt worden, dass ein städtisches Bad nicht wirtschaftlich zu betreiben sei. Dies habe ihn und weitere engagierte Harleshäuser Bürger, darunter auch der Gründungsvorsitzende Kurt Baddenhausen, dessen Stellvertreterin Elfriede Ritter (†), der heutige Ortsvorsteher Reinhard Wintersperger sowie Beisitzerin Gisela Schmidt dazu veranlasst, den Förderverein zu gründen. „Und seither haben wir mit unseren Mitteln nicht nur die Schließung des Bades von Jahr zu Jahr verhindert, sondern dessen Attraktivität Stück für Stück erhöht“, ergänzt der jetzige Schriftführer des Vereines, der in 20 Jahren allein 118 000 Euro Geldmittel für das Schwimmbad beschafft hat.

Diverse Spielgeräte, Bänke, Sonnensegel oder der Beachvolleyballplatz sind nur einige Beispiele. Zudem sorgt der Förderverein, in dem sich aktuell rund 740 Mitglieder engagieren, unter anderem durch den Frühjahrsputz dafür, dass das Bad saisontauglich wird, im Herbst nennt sich das dann Laubbeseitigung.

„Dieses, unser Engagement, gilt nicht nur unserem eigenen Schwimmen, sondern vor allem den Kindern und Kindeskindern in unserem Stadtteil“, sagt Beisitzerin Ute Volz. Es geht um die Sicherung des Standortes für die Zukunft. In diese Richtung ist allen Beteiligten ein großer Schritt gelungen, denn „im April sind die Bagger angerückt.“ Wie alle anderen Vereinsmitglieder ist auch Anita Mahrt als 1. Vorsitzende überglücklich, dass die Bauarbeiten begonnen haben. Ein kleiner Wermutstropfen ist die Tatsache, dass die Einrichtung in dieser Saison geschlossen bleiben muss und darum in den Sommerferien auch keine Schwimmkurse durchgeführt werden können. „Das ist eines der kostenlosen Angebote, die unser Vereins für die Kinder finanziert“, erwähnt die 2. Vorsitzende Meike Pfurr.

Download

PDF der Sonderseiten Harleshausen Kichditmold

Diese seien inzwischen ebenso Tradition geworden wie die Erlebnisunterrichtstage der drei Grundschulen in Harleshausen. Die Ernst-Leinius-Schule, die Grundschule Harleshausen und die Montessori-Schule haben diese in ihr Lehrprogramm aufgenommen. Denn: Vielen Kindern wird die Angst vor dem Wasser genommen und sie lernen Grundkenntnisse im Schwimmen.

Ute Volz betont: „Ohne dieses bürgerschaftliche Engagement wäre dieses Bad längst geschlossen worden. Wir sind stolz, auf diese Art und Weise Bürgerinteresse überparteilich durchgesetzt zu haben.“ Immerhin quantifizierbar, wie Harald Heinzerling ergänzt: „740 Mitglieder plus deren Familien – das ist durchaus eine politische Größe in der Stadt.“

Für die wird es auch im 20. Jahr immer wieder etwas zu tun geben, die nächsten Aufgaben für den Förderverein sind bereits klar umrissen. Diese werden in der nächsten Ausgabe der Stadtteilseite vorgestellt. (pcj)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.