2500 Besucher - Auch der Werkhof am Park Schönfeld hatte eingeladen

Pflanzenbörse im Botanischen Garten: Erntedankfest nach Gärtnerslust

+
Erntezeit: Patricia Saif von der Obst-Manufaktur Kaufungen (links) ist Baumschnitt-Expertin, Joan (8) freut sich an den Äpfeln und Birnen.

Kassel Das war ein Erntedank-Fest, das die Herzen vieler Hobby-Gärtner höher schlagen ließ: Zum 9. Mal hatte das Umwelt- und Gartenamt für Sonntag in den Botanischen Garten zur Pflanzenbörse eingeladen.

Dort hat sich die zwei mal jährlich stattfindende Veranstaltung zu einer festen Größe für private Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber etabliert.

„Die Gäste freuen sich schon Wochen vorher auf die zwei Pflanzenbörse-Termine im Frühjahr und im Herbst“, sagt Organisatorin Hanna Bielefeld-Hart. Am Eingang empfing sie zusammen mit der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Magdalena Guzowski die Besucher mit gespendeten Pflanzen im Angebot.

Bilder der Veranstaltung

Pflanzenbörse im Botanischen Garten

Wie schon vor einem Jahr bummelten auch am Sonntag bei herrlichem Herbstwetter auf den Tag verteilt 2500 Besucher durch den herbstlichen Botanischen Garten. An Ständen und Angeboten privater und professioneller Gärtner wurden Pflanzen getauscht und gekauft. Vor allem aber wurde geschaut, an Rosen und reifen Äpfeln geschnuppert, frisch gepresste Obstsaft probiert und viel fachgesimpelt.

Sonntagsspaziergang: (von links) Micha Fuchs, Angelika Blödow, Sabine, Maja und Bernd Heuer aus Kassel erfreuten sich an der herbstlichen Blütenpracht.

„Die Klematis benötigt einen sonnigen Standort und einen schattigen Fuß“, sagt Gunter Haffmann und reicht Barbara Römer aus Kassel eine hellblau blühende „Clematis H.G. Young“ über den Verkaufstisch. Die neu erworbene Staude soll künftig im Garten der Kasselerin eine kahle Mauer mit ihren Blüten verschönen.

Brigitte Zieren und Rosi Persch haben sich über eine rosafarbene Rose „Herkules“ gebeugt und schnuppern begeistert am Duft der heimischen Züchtung. Derweil lässt sich Rose Weidmann von Gärtnermeister Thomas Repp beim Kauf eines Muskateller-Salbeis für den Kräutergarten beraten.

Es war auffallend: Die meisten der Besucher in jedem Alter hatten ein Lächeln auf den Lippen. „Wir haben anscheinend das gute Wetter gepachtet“, sagt ... Lange vom Gartenamt. Er freute sich vor allem über die vielen Laien-Anbieter und echten Pflanzen-Tausch-Aktionen in diesem Jahr.

Auch das ist Tradition: Am Werkhof Am Park Schönfeld, einem Lebens- und Arbeitsort für Menschen mit Behinderung, fand zeitgleich der Herbstmarkt statt. In einem offenen Werkstattverkauf wurden kunsthandwerkliche Textilien und Holzartikel sowie Erzeugnisse aus der Gartenwerkstatt angeboten. An beiden Standorten gab es außerem zu essen und zu trinken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.