Kasseler Bombardier-Werk: Erste Lok der neuen Baureihe ausgeliefert

Kassel. Das Kasseler Bombardier-Werk hat die erste so genannte Multi-Engine-Lok übergeben. Sie wird Mitte des Jahres bei der Südostbayernbahn, einer Regionaltochter der Deutschen Bahn, östlich von München im Personennahverkehr eingesetzt.

Das Besondere an der 3060 PS starken Zugmaschine ist, dass sie nicht von einem einzigen großen Motor, sondern von vier kleinen Dieselaggregaten angetrieben wird. Je nach Belastung werden die Motoren zu- oder abgeschaltet. Dadurch wird nur so viel Leistung wie nötig bereitgestellt. Das spart Treibstoff und reduziert Schadstoffausstoß und Lärm.

Die Südostbayernbahn hat acht Loks diesen Typs geordert, die Bahn insgesamt 130. Außerdem gibt es einen Rahmenvertrag über die Lieferung von insgesamt 450 dieser weltweit einzigartigen Zugmaschinen. Sie sichern gemeinsam mit einem weiteren Großauftrag über die Lieferung von bis zu 200 so genannten AC-3-Loks die Grundauslastung des Werks über Jahre.

Bombardier beschäftigt derzeit 750 Menschen in Kassel, davon 80 Leiharbeiter. (jop)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.