Erstmals Frau an Uni-Spitze

+
Der Präsident der Universität Göttingen, Prof. Dr. Kurt von Figura.

Göttingen. Die Universität Göttingen wird vom kommenden Jahr an möglicherweise erstmals von einer Frau geführt. Das Studentenmagazin „Augusta“ berichtet in seiner neuesten Ausgabe,

die Findungskommission  für die Besetzung des Präsidentenpostens habe sich auf eine externe Bewerberin aus Norddeutschland geeinigt.

Es wäre das erste Mal in der 273-jährigen Geschichte der Hochschule, dass eine Frau das Spitzenamt ausübt. Uni-Sprecher Dr. Bernd Ebeling mochte dazu am Mittwoch keine Stellungnahme abgeben.

Richtig sei, dass die Stelle des Präsidenten ausgeschrieben worden sei und die Findungskommission ihre Arbeit aufgenommen habe. Der nächste Schritt sei, dass der Uni-Senat einen Kandidaten wähle. Vorher lasse sich keine Aussage zur möglichen Nachfolge von Uni-Präsident Prof. Dr. Kurt von Figura treffen.

Von Figura steht seit 2005 an der Spitze der Uni, seine Amtszeit läuft bis Ende dieses Jahres. Ebeling bestätigte, dass der Mediziner und Professor für Biochemie nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stehe. Von Figura wird in diesem Jahr 66 Jahre alt. (coe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.