Gebäude für eine halbe Stunde evakuiert

Fehlalarm im Auebad: Gebäude für eine halbe Stunde evakuiert

+

Kassel. Schreck für alle Badegäste im neuen Auebad: Per Lautsprecherdurchsage wurden sie am Freitag gegen 18.35 Uhr dazu aufgefordert, das Gebäude zu verlassen und sich ins Freie zu begeben.

Dort lautet die Auskunft eines Bademeisters, dass es sich wohl um einen Feueralarm handele. Eine halbe Stunde später durften alle Gäste das Gebäude wieder betreten.

Es war in dem Bad ein interner Fehlalarm, sagte Uwe Kößler – als Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort – von dem man aktuell aber erst auf Anfrage der HNA erfahren habe, da die Brandmeldeanlage zu diesem Zeitpunkt im Wartungsbetrieb, also „offline“, arbeitete. Städtische-Werke-Sprecher Ingo Pijanka bestätigte am Abend, dass die Ursache für das technische Versagen unbekannt sei. Man werde den Hersteller des Systems über den Vorfall informieren. (ius)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.