Zwei Kinder verletzt

Unfall mit Regiotram: Zwei Kinder verletzt

+
Regiotram-Unfall in Kassel: Dabei wurden zwei kleine Kinder verletzt, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Kassel. Zu einem Zusammenstoß von einer Regiotram mit einem Auto ist es am frühen Samstagabend auf der Kreuzung Frankfurter Straße / Fünffensterstraße in Kassel gekommen. Dabei wurden zwei Kinder verletzt. Es kam zeitweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Der Unfall ereignete sich gegen 17.20 Uhr an der sogenannten Trompete, der Kreuzung Frankfurter Straße / Fünffensterstraße. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der Fahrer des Autos mit Fuldaer Kennzeichen über die Straßenbahngleise, als die Regiotram seinen Pkw seitlich an der Fahrerseite erfasste. Während das Ehepaar in dem Fahrzeug mit dem Schrecken davon kamen, wurden seine vier- und achtjährigen Kinder durch den Unfall verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht, sollen aber offenbar nicht schwer verletzt sein. Am Auto und der Regiotram kam es laut Feuerwehr zu erheblichen Schäden.

Zuletzt aktualisiert um 22.05 Uhr.

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort, es kam durch die zeitweise Vollsperrung der Kreuzung zu einem Verkehrschaos. Der Verkehr staute sich auf den betroffenen Straßen. Gegen 18 Uhr wurde die Unfallstelle für den Verkehr wieder freigegeben.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, stand bis Samstagabend nicht fest. Nach ersten Erkenntnissen soll der Fuldaer Autofahrer von der Frankfurter Straße kommend zurück in Richtung Weinberg gewendet und dann die Straßenbahn übersehen haben.

Lesen Sie auch:

- Tödlicher Unfall: Frau am Weinberg von Tram erfasst

- Tödlicher Unfall auf der Holländischen Straße: 15-Jähriger überhörte Tram

Zuletzt kam es in Kassel zu mehreren teilweise schweren Verkehrsunfällen, an denen eine Tram beteiligt war. Erst Anfang Dezember wurde eine Frau an der Haltestelle am Weinberg von einer Straßenbahn der Linie 5 erfasst und erlag kurze Zeit später ihren Verletzungen. Ebenfalls Anfang Dezember kam es am Bebelplatz zu einem Tram-Unfall, der allerdings glimpflich ausging. Und im März ereignete sich ein weiterer schwerer Tram-Unfall, bei dem ein 15-jähriger unter eine Straßenbahn geriet und später seinen schweren Verletzungen erlag. (rpp/jas/rud)

Fotostrecke: Verkehrsunfall mit Regiotram

Verkehrsunfall mit Regiotram an der Trompete

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.