Polizei nimmt 35-Jährigen fest

Exhibitionist belästigt Frau an Haltestelle

Kassel. Ein 35-jähriger Mann aus Vellmar wird verdächtigt, am Donnerstagabend eine 22-jährige Frau in der Nordstadt sexuell belästigt zu haben. Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch nahm eine Funkstreife des Polizeireviers Nord den Mann gegen 20.25 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle „Wiener Straße“fest.

Der Mann steht im Verdacht, kurz zuvor eine 22-jährige Frau aus Kassel an der früheren Endhaltestelle der Linie 1 an der Holländischen Straße und in der Straßenbahn sexuell belästigt und exhibitionistische Handlung vorgenommen zu haben.

Die Frau schilderte, dass sich der 35-Jährige bereits an der früheren Endhaltestelle der Linie 1 in geringem Abstand vor sie gestellt habe, in seine Hose gegriffen und versucht habe, die Frau mit eindeutigen Gesten zu provozieren. Als sie in einen Straßenbahnzug der Linie 1 in Richtung Innenstadt einstieg, folgte ihr der Mann. Direkt vor ihrem Sitzplatz baute er sich erneut auf und setzte seine Handlung fort.

Erst als die 22-Jährige mit der Polizei drohte, habe der Tatverdächtige von ihr abgelassen und geflucht, sie mit „fuck you“ beleidigt und sei dann an der Haltestelle „Hegelsbergstraße“ ausgestiegen. Dann muss er offenbar zu Fuß weiter in Richtung Innenstadt gegangenen sein, denn die Funkstreife des Reviers Nord entdeckte ihn kurz darauf an der Haltestelle Wiener Straße.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen, Erregung öffentlichen Ärgernisses und Beleidigung auf sexueller Grundlage eingeleitet. Nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.