Exhibitionist belästigt Schwimmerin

Kassel. Ein etwa 50-jähriger Mann hat sich am Montagabend gegen 19.50 Uhr in der Fuldaaue im Bereich der Regattastrecke vor einer Schwimmerin als Exhibitionist gezeigt.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner schwamm die junge Frau im Uferbereich der Regattastrecke, als sich ihr ein Mann, der sich in einem Gebüsch aufhielt, in exhibitionistischer Weise zeigte. Die Frau schwamm weg, verließ das Wasser und fuhr mit ihrem Fahrrad in Richtung Schwimmbadbrücke.

Auf dem parallel zur Fulda verlaufenden Weg traf sie abermals auf den Mann, der sich wiederum hinter einem Gebüsch aufgehalten hatte. Die Frau flüchtete über die Schwimmbadbrücke an den Auedamm und alarmierte die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Beschreibung: Der Exhibitionist ist etwa 50 bis 55 Jahre alt, hat eine kräftige Statur mit Bauchansatz und dunkle Haare. Er soll mit einer blauen kurzen Jeanshose und einem grünen T-Shirt bekleidet gewesen sein. Zudem trug er eine Umhängetasche aus Jutestoff bei sich. (use)

Hinweise an die Polizei unter tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.