Exhibitionisten in der Aue: Zwei Männer entblößten sich vor Frauen

Kassel. Der Frühlingssonntag hatte nicht nur schöne Seiten: In der Karlsaue und auf dem Buga-Gelände haben sich am Sonntagnachmittag zwei Exhibitionisten gegenüber Frauen entblößt. Jetzt bittet die Kasseler Kripo Zeugen um Hinweise zu den Tätern.

Der erste Fall ereignete sich gegen 13.15 Uhr in der Karlsaue im Bereich der Kleinen Fulda zwischen Menzelstraße und Karlswiese. Ein Mann sprach dort eine 29-jährige aus Kassel, die auf der Wiese ein Buch las, mit den Worten „Hallo Fräulein“ an.

Die Frau blickte auf und sah auf der anderen Seite des Bachlaufs einen älteren Mann, der ihr sein Geschlechtsteil zeigte. Anschließend flüchtete der Exhibitionist in Richtung Fulda. Täterbeschreibung: 60 bis 70 Jahre alt, 1,75 Meter groß, schlank, grau-weiße kurze Haare.

Täter ergriff die Flucht 

Etwa eine Stunde später, zwischen 14 und 15 Uhr, tauchte ein weiterer Exhibitionist in der Fuldaaue zwischen dem dortigen FKK-Gelände und der Regattastrecke auf, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner. Eine 24-jährige Kasselerin war dort mit einer Freundin unterwegs.

Als sich die jungen Frauen kurz trennten, kam ein etwa 50 Jahre alter Mann auf die 24-Jährige zu und entblößte sich in etwa fünf Meter Entfernung vor ihr. Die Frau drohte dem Exhibitionisten lautstark mit der Polizei, woraufhin dieser die Flucht ergriff.

Täterbeschreibung: etwa 50 Jahre alt, 1,80 Meter groß, dicker Bauch, birnenförmiger Kopf, graumelierte dünne Haare, bekleidet mit auffälligem rote-orange-kariertem Hemd, Jeans und Turnschuhen. (rud)

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.