Freunde per Mausklick

Facebook-Gruppe „Neu in Kassel“ trifft sich

Virtuell verabredet, in der Realität getroffen: Die Facebook-Gruppe „Neu in Kassel“ kommt einmal im Monat zum Stammtisch zusammen. Hier sitzen einige der Mitglieder im Club Hemingway im Rathauskeller zusammen. Foto: Ludwig

Kassel. Der Bedarf an neuen Kontakten ist in Kassel offenbar groß: Im August hatte der Student Felix Lindner die Gruppe „Neu in Kassel“ auf der Internetplattform Facebook gegründet, und nicht einmal fünf Monate später hat sie bereits 140 Mitglieder.

Mehrfach in der Woche bieten Mitglieder der Gruppe auf dem digitalen schwarzen Brett Freizeitaktivitäten an. Wir fragten einige der Mitglieder, warum sie diese Kontaktmöglichkeit gesucht haben.

Draußen ist es schon dunkel und im Hemingway Club im Rathauskeller klingen die Gläser: Felix Lindner hat zum Stammtisch eingeladen. Nach und nach füllt sich die Sitzgruppe. Die Mitglieder sind zwischen 20 und 35 Jahren. Häufig sei es nicht abzuschätzen, wie viele Mitglieder den Einladungen folgen, erzählt Lindner. Es gebe einen harten Kern, aber es kämen immer wieder neue Leute dazu.

Lindner hatte die Gruppe gegründet, weil er zum Studieren nach Kassel gekommen war und lange Zeit „keinen Draht zur Stadt“ fand. Neben dem monatlichen Stammtisch gibt es Spieleabende, Treffen zu Kino, Fußball, Theater, Disco und eine Gruppe, die sich zum Inlinerfahren trifft.

Beruflich nach Kassel

Matthias hat es beruflich nach Nordhessen verschlagen. Der 25-Jährige aus Chemnitz arbeitet bei SMA. Weil er auch außerhalb der Arbeit Anschluss finden wollte, stieß er im Internet auf die Gruppe.

Kathrin Graf kommt ursprünglich aus Kassel. Die 25-Jährige wohnte aber zuletzt drei Jahre in Frankfurt. Als sie zurück in ihre alte Heimat kam, waren viele ihrer früheren Freunde weggezogen. Die Facebook-Gruppe sei eine gute Möglichkeit, unverbindlich neue Leute kennenzulernen.

Nadine Görtz ist vor einem Dreivierteljahr von Jesberg nach Kassel gezogen. „Nach der Schule hatte sich mein Freundeskreis zerstreut“, erzählt die 22-Jährige. Über „Neu in Kassel“ hat sie schon viele neue Freunde gefunden und mit einer Gleichaltrigen aus der Gruppe ist sie sogar schon gemeinsam in den Urlaub gefahren.

Sebastian Tischler ist nicht neu in der Stadt. „Als Ureinwohner fand ich es aber eine schöne Idee, neue Leute zu integrieren und ihnen über die Region zu erzählen“, sagt der 25-Jährige. Deshalb habe er sich angemeldet.

Gruppengründer Lindner will nicht ausschließen, dass Mitglieder beim gemeinsamen Inlinerfahren oder Pokerspielen die Liebe finden. „Ich habe zwar noch keine Pärchenbildung beobachtet, aber einige Mitglieder kommen nicht mehr - vielleicht ist eine neue Liebe der Grund dafür.“ Weitere Artikel

www.facebook.com/groups/NeuinKassel

Weitere Angebote zum Kennenlernen

• Freizeit Club 83, Kontakt über die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen, 0561/ 920055399.

• „Wir jungen Alten“, Caritasverband Kassel (Seniorengruppe), Kontakt über die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen, 0561/920055399.

• www.new-in-town.com: Auf dieser Internetplattform tummeln sich viele Kasseler.

• www.groops.de/kassel-network

Von Bastian Ludwig

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.