Leiharbeiter in der Region bekommen zunehmend feste Verträge

Kassel. Die Zahl der Zeitarbeiter hat einen Höchststand erreicht. Bundesweit sind es nach Angaben der Agentur für Arbeit 910 000 Beschäftigte, das sind 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Arbeitsagenturbezirk Kassel sind 6600 Zeitarbeiter registriert.

„Von 1038 neu gemeldeten Stellen im Januar entfielen 34 Prozent auf den Bereich der Arbeitnehmerüberlassung“, sagt Agentur-Sprecherin Silke Sennhenn.

Gleichzeitig zeichne sich jedoch ein Abflachen der Dynamik ab. Einer der Gründe: Immer mehr Zeitarbeitsverhältnisse münden in feste Arbeitsverträge, auch in der Region Kassel. Allein das Baunataler VW-Werk hat vergangenes Jahr 780 Leiharbeiter fest angestellt. „Die Entwicklung steht im Zusammenhang mit einer stabilen Auftragslage“, sagt VW-Sprecher Rudi Stassek. Ein Zeitarbeiter, der sich bewährt hat, werde gern übernommen.

Auch nach den Erfahrungen von Andreas Völkner, Kasseler Leiter von Piening Personal, rekrutieren Firmen für Festanstellungen bevorzugt Zeitarbeiter. „Der Personaldienstleister hat ja bereits eine qualitativ hochwertige Vorauswahl getroffen.“ Von 200 Mitarbeitern habe Piening vergangenes Jahr 52 in feste Arbeitsverträge überführt. Auch andere Zeitarbeitsfirmen in Kassel verzeichnen eine hohe Übernahmequote beim Kundenunternehmen. „Sie liegt derzeit bei rund 30 Prozent“, sagt Stefanie Glaser von der Randstad GmbH. „Erfahrungsgemäß werden Mitarbeiter mit höheren Qualifizierungen eher übernommen als geringer Qualifizierte.“

Die Folge: Auch bei den Zeitarbeitsfirmen sind Fachkräfte heiß begehrt. „In Kassel und Umgebung suchen wir derzeit unter anderem Elektriker sowie Fachkräfte aus dem metallverarbeitenden Gewerbe“, sagt Glaser. „Wir haben definitiv einen Fachkräftemangel“, bestätigt der Niederlassungsleiter einer weiteren Kasseler Zeitarbeitsfirma.

Von Christina Hein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.