Drogen in Hosentasche gefunden

Fahnder stoppen mutmaßlichen Dealer in Kassel

Polizeifahrzeug Blaulich Symbolbild
+
Die Polizei hat am Montag einen mutmaßlichen Dealer in der Kasseler Norstadt festgenommen.

Vermutlich weil er verschiedene Drogen dabei hatte, ist ein 50-jähriger Mann am Montagmittag während einer Kontrolle durch die Polizei in der Kasseler Nordstadt davongerannt.

Kassel - Sogar seiner Jacke entledigte er sich bei der kurzen Flucht, vermutlich um schneller zu entkommen. Allerdings vergeblich, denn nach nur 300 Metern konnten die Zivilfahnder den Mann einholen und festnehmen. Der Tatverdächtige muss sich nun wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatte die Zivilstreife den 50-Jährigen gegen 13 Uhr in der Bunsenstraße beobachtet und wollte ihn wegen seines verdächtigen Verhaltens kontrollieren. Nachdem er gegenüber den Polizisten angegeben hatte, keinen Ausweis dabeizuhaben, und ihnen falsche Personalien nannte, flüchtete er plötzlich in Richtung Universitätsgelände. Sofort nahmen die Polizisten die Verfolgung auf und bereiteten seiner Flucht ein schnelles Ende. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden sie rund 8 Gramm Amphetamine, zwei Plomben Kokain sowie eine kleine Menge Marihuana in den Hosentaschen des Mannes.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.