Fragen und Antworten

Kassel: Große Nachfrage nach Corona-Impfungen – Die wichtigsten Infos zum Ablauf

Impfen gegen das Coronavirus
+
Ab 19. Januar soll in Kassel geimpft werden.

Die Terminvergabe für die ersten Impftermine ist in Stadt und Kreis Kassel wegen der großen Nachfrage am Dienstag mehr als holprig gestartet. Fragen und Antworten.

Kassel/Kreis Kassel – Über das Prozedere bei der Terminvergabe für die Impftermine informiert das Land unter anderem in einem Brief, der an über 80-Jährige verschickt wurde. Fragen und Antworten dazu:

Enthält der Brief Informationen, die bisher noch nicht bekannt waren?
In dem Brief weist das Land Hessen erstmals auf die zweite Telefonnummer (0611/505 92 888) und die zweite Adresse für die Terminvergabe im Internet (impfterminservice.hessen.de) hin, über die die HNA am Dienstag berichtet hatte, die aber vielen noch nicht bekannt ist. Bisher wurden immer die Nummer 116 117 und die Website impfterminservice.de angegeben. Gestern waren den ganzen Tag allerdings beide Nummern und Websites überlastet.
Wer zahlt die Corona-Schutzimpfungen?
Die Impfung ist für die Impfwilligen kostenlos, der Bund kommt für die Kosten auf. In dem Info-Schreiben an die Senioren heißt es außerdem, dass das Land die Kosten für die Fahrt zum Impfzentrum für all diejenigen übernimmt, die nicht selbst mobil sind, die nicht von Angehörigen oder Freunden gebracht werden können und deren Krankenkasse die Fahrtkosten nicht bezahlt, wenn sie dies bei Arztbesuchen gewöhnlich tut.
Kann man sich auch an anderer Stelle anmelden – etwa über den Hausarzt, die Stadt Kassel oder den Landkreis?
Nein, das geht nicht. Weil viele Senioren oder deren Angehörige gestern allerdings nicht über die Hotlines des Landes Hessen durchkamen, liefen die Leitungen des Bürgertelefons des Landkreises Kassel heiß. „Wir verstehen den Frust der Leute“, sagt Vize-Landrat Andreas Siebert. Auch die Mitarbeiter des Bürgertelefons seien unglücklich über die Situation – immerhin könnten sie nicht helfen, da die Organisation der Termine komplett vom Land organisiert werde.
Wie geht es weiter, wenn ich einen Termin ergattert habe?
Bei der Terminvergabe über die Telefon-Hotline wird der Termin per Brief bestätigt. Mit diesem Brief erhalten die Impfwilligen auch alle Unterlagen, die sie für die Impfung brauchen. Dazu zählt unter anderem ein Aufklärungsmerkblatt zur Impfung. Bei der Online-Terminvergabe ist eine Terminbestätigung per E-Mail vorgesehen. Wer später noch Fragen zur Impfung oder seinen Termin vergessen hat, kann sich deswegen bei den Hotlines des Landes melden.
Was ist, wenn ich nicht allein ins Impfzentrum fahren kann?
Das ist kein Problem. Angehörige oder Betreuer dürfen die Impfberechtigten in die Impfzentren begleiten. Wer nicht selbst fahren, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen oder mit niemandem mitfahren kann, für den wird es Unterstützung geben. Das Land hat die Kommunen dafür gebeten, Fahrdienste einzurichten. Darauf ist die Stadt Kassel laut einem Sprecher bereits eingestellt. Nähere Informationen soll es in den kommenden Tagen geben. Auch im Landkreis werden die Fahrdienste laut Vize-Landrat Siebert nun organisiert.
Gibt es jetzt auch schon Termine für die, die nicht in ein Impfzentrum kommen können?
Nein. Darauf weist auch der Brief des Landes Hessen hin, in dem es heißt, dass Hausbesuche „zu einem späteren Zeitpunkt“ möglich sein werden. Wer nicht mobil ist, kann dies aber schon jetzt per Brief oder telefonisch über die Hotline melden.
Wie laufen die Impfungen im Landkreis?
Laut Landkreissprecher Harald Kühlborn werden weiter Bewohner und Mitarbeiter der Seniorenheime geimpft – wann immer es Impfdosen gebe. „Wir verimpfen alles, was wir kriegen.“ Zuletzt habe man innerhalb von zwei Tagen 700 Mitarbeiter der Evangelischen Altenhilfe Gesundbrunnen in Hofgeismar und Beberbeck geimpft. Auch in den Krankenhäusern im Landkreis seien die ersten Mitarbeiter mittlerweile geimpft.
Wie haben sich die Infiziertenzahlen in Stadt und Kreis Kassel entwickelt?
Von Montag auf Dienstag sind laut Gesundheitsamt Region Kassel 32 neue Fälle hinzugekommen – 11 in der Stadt und 21 im Landkreis. Eine deutliche Veränderung gibt es bei den Genesenen und damit auch bei den aktuell Infizierten: 253 weitere Menschen gelten als genesen (110 in der Stadt und 143 im Kreis). Damit sinkt Stand Dienstagmittag auch die Zahl der aktuell Infizierten deutlich – in der Stadt um 100 auf nun 508 und im Kreis um 125 auf nun 498.
Wie viele Infizierte werden in Krankenhäusern behandelt?
113 infizierte Personen lagen gestern im Krankenhaus, 32 von ihnen wurden intensivmedizinisch behandelt. Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin betrug der Anteil der Covid-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten in der Stadt gestern 18,54 Prozent, 18 Patienten wurden künstlich beatmet. Im Kreis lag der Anteil bei 12,5 Prozent, dort wurde gestern ein Patient künstlich beatmet.
Gibt es weitere Todesfälle?
Ja. In der Stadt stieg die Zahl der im Zusammenhang mit Corona Gestorbenen um einen auf nun 98 Fälle. Im Landkreis erhöhte sich die Zahl um drei auf nun 108.
Wie hoch ist momentan die Sieben-Tages-Inzidenz?
Sie ist sowohl in der Stadt als auch im Kreis im Vergleich zum Vortag gesunken: Das Gesundheitsamt gab am Dienstag den Wert für die Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100 000 Einwohnern mit 138,8 für die Stadt Kassel (Vortag: 142,7) und mit 128,4 für den Landkreis (Vortag: 135,6) an.

(Marie Klement)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.