Polizei stoppt Verdächtigen

Fahrraddieb gleich zwei Mal in Kasseler Nordstadt erwischt

 Ein Mann versucht mit einem Bolzenschneider ein Fahrradschloss aufzubrechen
+
Ein mutmaßlicher Fahrraddieb ist in der Nacht zum Montag gleich zweimal in Kassel festgenommen worden.

Ein besonders dreister Fahrraddieb ist in der Nacht zum Montag gleich zweimal in der Kasseler Nordstadt festgenommen worden.

Kassel - Zunächst sei der 20-jährige Tatverdächtige aus Kassel gegen 1 Uhr in der Gießbergstraße auf einem lilafarbenen Damenrad unterwegs gewesen, als eine Streife ihn kontrollierte, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake.

Wenig glaubhaft beteuerte er, er habe das Fahrrad vor wenigen Stunden gefunden und kurzerhand mitgenommen. Da die Polizisten dieser Geschichte keinen Glauben schenkten, nahmen sie den bereits polizeibekannten Mann und das Damenrad mit auf die Dienststelle. Eine Stunde später sei der Mann wieder entlassen worden.

Nur rund 20 Minuten nach der Entlassung erblickte eine Zivilstreife den jungen Mann in der Sickingenstraße abermals auf einem Fahrrad. Als die Polizisten ihn kontrollieren wollten, ergriff er zunächst die Flucht, konnte aber wenig später erneut in der Gießbergstraße gestellt werden.

Bei der Festnahme des Tatverdächtigen kam sein 16-jähriger Bruder hinzu und beleidigte die Polizisten aufs Übelste, weshalb gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Das schwarz-weiße Mountainbike, für das der 20-Jährige ebenfalls keinerlei Eigentumsnachweis erbringen konnte, stellten die Beamten sicher. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.