Frühestens Ende September soll das Projekt starten

Fahrradverleihsystem kommt doch noch nicht im Sommer

Kassel. Das städtische Fahrradverleihsystem wird erst im Herbst startklar sein. Der Verleih mit 500 Rädern solle Ende September in Betrieb gehen, teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage mit. Zuletzt war von August die Rede gewesen.

Ursprünglich sollte das Projekt, das mit 1,5 Millionen. Euro vom Bund gefördert wird, im Sommer 2010 an den Start gehen. Von acht weiteren Modellregionen, die sich in dem bundesweiten Wettbewerb für Förderung qualifiziert hatten, haben vier ihre Verleihsysteme bereits in Betrieb genommen, bei zweien geht es im Juli los. Weitere zwei haben noch keinen Starttermin.

Der Auftrag für die 500 Fahrräder, die von der Schweizer Firma Simpel hergestellt werden, habe erst erteilt werden können, nachdem der Magistratsbeschluss vorlag, erklärt Heiko Lehmkuhl vom Straßenverkehrs- und Tiefbauamt. Der Magistrat hatte im Mai dem Verleihsystem zugestimmt.

Lesen Sie auch:

- Kassel: Verleihsystem für Fahrräder kommt

- Kassel: Leihfahrräder sollen im Spätsommer rollen

- Kassel: Leihfahrräder können rollen

Angesichts der Lieferfristen des Herstellers sei zu diesem Zeitpunkt eine Eröffnung des Fahrradverleihs im August nicht mehr realisierbar gewesen, sagt Lehmkuhl. „Wir haben versucht, die Sache noch zu beschleunigen, aber das Ganze ist eine logistische Meisterleistung.“ Die Fahrradrahmen würden in Taiwan geschweißt, die Montage erfolge bei den Pantherwerken in Löhne. Im August werde in Kassel mit dem Aufbau der 50 Stationen begonnen, an denen ab Ende September die Fahrräder für 50 Cent pro halbe Stunde ausgeliehen werden können.

Dass nun die Sommermonate nicht mehr genutzt werden können, damit sich das Verleihsystem auch im Hinblick auf die documenta im kommenden Jahr einspielt, sei zwar schade. „Aber im Herbst ist ja auch noch Fahrradwetter, und dann haben wir noch das ganze Jahr 2012“, sagt Lehmkuhl. Die Förderung durch den Bund läuft Ende 2012 aus. Trotz der Verzögerung des Starttermins könne die Fördersumme vom Bund voll ausgeschöpft werden.

Weitere Infos zum Thema in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.