Caddy überschlägt sich auf A7 - Unfallverursacher flüchtig

Kassel. Ein schwerer Unfall ereignete sich am Freitag gegen 17.20 Uhr auf der A7 in Fahrtrichtung Süden zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Kassel-Nord. Dabei wurde ein 49-jähriger Mann aus Velbert schwer verletzt.

Ein bislang unbekannter Autofahrer, der den Unfall verschuldet hatte, ist von der Unfallstelle geflüchtet. Er soll nach Angaben der Unfallopfer einen blauen Pkw gefahren haben. Nach ihm wird gefahndet.

Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei soll der Unfallverursacher mit seinem Auto auf dem mittleren von drei in südlicher Richtung vorhandenen Fahrstreifen unterwegs gewesen sein. Er habe dann auf den linken Fahrstreifen gewechselt.

Update

Diese Meldung wurde um 18.50 Uhr aktualisiert

Dabei habe der Verursacher einen von hinten herannahenden VW-Caddy übersehen, der mit drei Personen besetzt war. Der Caddy-Fahrer musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern, stark abbremsen, kam ins Schleudern und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen überschlug sich mehrfach und kam auf der rechten Bankette zum Stehen.

Der hinten rechts sitzende 49-jährige Mitfahrer erlitt bei dem Überschlag schwere, vermutlich aber keine lebensgefährlichen Kopfverletzungen. Ein mit Rettungshubschrauber zur Unfallstelle transportierter Notarzt übernahm die medizinische Erstversorgung des Schwerverletzten. Der Fahrer des Caddy blieb nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt, sein Beifahrer erlitt einen Armbruch.

Zur Landung des Rettungshubschraubers war der unfallbetroffene Autobahnabschnitt vollgesperrt. Danach konnte der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Mittlerweile konnte die Sperrung des mittleren und rechten Fahrstreifens ebenfalls wieder aufgehoben werden.

Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Unfallermittlungen führt die Polizeiautobahnstation Baunatal.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.