Fair und transparent: Die Schatzinsel kauft Edelmetalle in jeder Form

Gold zu Geld machen

+
Hoch im Kurs: Der Goldpreis hat zugelegt, ein Verkauf des Edelmetalls lohnt sich derzeit.

Kassel. Seit Beginn des Jahres hat der Goldpreis in Euro um circa 20 Prozent zugelegt. Es empfiehlt sich daher, die aktuell extrem guten Kurse zu nutzen, um zum Beispiel nicht mehr getragenen Goldschmuck zu Geld zu machen.

DOWNLOAD

PDF der Sonderseite Altstadt und Entenanger

Bereits seit 1985 kauft die Schatzinsel Edelmetalle – Gold, Silber, Platin und Palladium – zu marktgerechten Preisen an. Jeder Kunde erhält dort vor dem Verkauf eine faire und transparente Beratung. Ob Barren, Münzen oder Medaillen – die Schatzinsel kauft Edelmetalle in jeder Form.

Münzsammler können sich in diesem Jahr auf diverse attraktive Neuheiten freuen. So wurde bereits am 20. August die 50 Euro Goldmünze „Hammerflügel“ verausgabt. Die nächsten Termine, die sich der aufmerksame Connaisseur in seinen Kalender eintragen sollte, sind der 5. September mit der Ausgabe der Silbermünze „250. Geburtstag Alexander von Humboldt“ und der 26. September mit der Ausgabe der grünen Polymermünze „Gemäßigte Zone“. Im Herbst folgt zudem noch die 2 Euro Gedenkmünze „30 Jahre Mauerfall“ als deutsch-französische Gemeinschaftsausgabe. Das Jahr klingt mit dem 100 Euro Goldstück „Dom zu Speyer“ aus, dessen Ausgabe am 1. Oktober erfolgt. Diese Münze bildet zugleich den Abschluss der UNESCO Welterbe-Serie. nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.