100 Jahre Volksbund: Friedensgottesdienst in der Kasseler Martinskirche 

Multireligiöser Friedensgottesdienst in der Martinskirche Kassel. 100 Jahre Volksbund. 23. Juni 2019 mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Im Anschluss trägt sich Steinmeier noch in das Kondolenzbuch des ermordeten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ein. Foto: Andreas Fischer
1 von 43
Multireligiöser Friedensgottesdienst in der Martinskirche Kassel. 100 Jahre Volksbund. 23. Juni 2019 mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Im Anschluss trägt sich Steinmeier noch in das Kondolenzbuch des ermordeten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ein. Wolfgang Schneiderhan (Präsident des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.Foto: Andreas Fischer
2 von 43
Multireligiöser Friedensgottesdienst in der Martinskirche Kassel. 100 Jahre Volksbund. 23. Juni 2019 mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Im Anschluss trägt sich Steinmeier noch in das Kondolenzbuch des ermordeten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ein. Foto: Andreas Fischer
3 von 43
Multireligiöser Friedensgottesdienst in der Martinskirche Kassel. 100 Jahre Volksbund. 23. Juni 2019 mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Im Anschluss trägt sich Steinmeier noch in das Kondolenzbuch des ermordeten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ein. Foto: Andreas Fischer
4 von 43
Multireligiöser Friedensgottesdienst in der Martinskirche Kassel. 100 Jahre Volksbund. 23. Juni 2019 mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Im Anschluss trägt sich Steinmeier noch in das Kondolenzbuch des ermordeten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ein. Wolfgang Schneiderhan (Präsident des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.Foto: Andreas Fischer
5 von 43
Multireligiöser Friedensgottesdienst in der Martinskirche Kassel. 100 Jahre Volksbund. 23. Juni 2019 mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Im Anschluss trägt sich Steinmeier noch in das Kondolenzbuch des ermordeten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ein. Foto: Andreas Fischer
6 von 43
Multireligiöser Friedensgottesdienst in der Martinskirche Kassel. 100 Jahre Volksbund. 23. Juni 2019 mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Im Anschluss trägt sich Steinmeier noch in das Kondolenzbuch des ermordeten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ein. Foto: Andreas Fischer
7 von 43
Multireligiöser Friedensgottesdienst in der Martinskirche Kassel. 100 Jahre Volksbund. 23. Juni 2019 mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Im Anschluss trägt sich Steinmeier noch in das Kondolenzbuch des ermordeten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ein. Wolfgang Schneiderhan (Präsident des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.Foto: Andreas Fischer
8 von 43
Multireligiöser Friedensgottesdienst in der Martinskirche Kassel. 100 Jahre Volksbund. 23. Juni 2019 mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Im Anschluss trägt sich Steinmeier noch in das Kondolenzbuch des ermordeten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ein. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, rechts daneben OB Christian GeselleFoto: Andreas Fischer
9 von 43

Multireligiöser Friedensgottesdienst in der Martinskirche Kassel. 100 Jahre Volksbund. 23. Juni 2019 mit Bundespräsident Frank Walter Steinmeier. Im Anschluss trägt sich Steinmeier noch in das Kondolenzbuch des ermordeten Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Corona: Ganz leicht zur eigenen Maske – eine Anleitung
Selber eine Mund- und Nasen-Maske nähen: Kira Kimm von Soki bietet auf ihrer Webseite kostenfrei eine Nähanleitung an, …
Corona: Ganz leicht zur eigenen Maske – eine Anleitung
Prominente appellieren in der Corona-Krise: Bleiben Sie zuhause!
"Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst": Angela Merkel hat sich mit klaren, eindringlichen Worten an die Deutschen …
Prominente appellieren in der Corona-Krise: Bleiben Sie zuhause!

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.