Falsche Polizisten stahlen Seniorin teuren Schmuck

Kassel. Sie gaben sich als Kriminalbeamte aus, ließen bei einer alten Dame teuren Schmuck mitgehen - und werden jetzt von der echten Polizei gesucht: Ein Betrüger-Duo hat am Dienstag bei einer 77-Jährigen aus Helleböhn Beute gemacht. Die beiden Männer stahlen der Frau, die an der Rhönstraße wohnt, Schmuck im Wert von 15 000 Euro.

Gegen 16 Uhr hatte das Telefon bei der Seniorin geklingelt: Ein Mann stellte sich als Kriminalbeamter aus und berichtete der Dame von Diebstählen in der Nachbarschaft. Um mögliche weitere Tatorte zu überprüfen wolle er Beamte vorbeischicken, kündigte er an.

Noch während des etwa 30-minütigen Gesprächs klingelten zwei Männer an dem Haus an der Rhönstraße und gaben sich als die erwarteten Kriminalbeamten aus. Die Rentnerin ließ die beiden Unbekannten ins Haus und blieb dabei in telefonischem Kontakt mit dem Anrufer, schildert Polizeisprecher Torsten Werner.

Nach zehn Minuten verschwanden die Männer dann wieder und der falsche Kriminalbeamte am Telefon beendete das Gespräch mit dem Hinweis, dass noch eine Beamtin zu Spurensicherung vorbeikommen werde. Die 77-Jährige wurde daraufhin argwöhnisch und sah nach ihren Wertsachen: Da bemerkte sie den Diebstahl und wählte den Polizeinotruf 110.

Bei der Leitstelle der Kasseler Polizei bestätigte sich der Verdacht: Die vermeintlichen Kriminalbeamten waren Trickbetrüger. Die Täter erbeuteten eine Schmuckkassette mit grünem Lederüberzug und ein Kunstlederkästchen mit Gold- und Brillantringen, Goldketten, Armreifen, Ohrringen, Goldarmbanduhren sowie kleine Goldbarren.

Täterbeschreibung: beide Männer sollen 40 bis 45 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein, einer war nach Angaben des Opfers sehr dick. Beide hatten kurze, dunkle Haare und trugen dunkle Hosen und dunkle Anoraks. Einer der Männer hatte auf der linken Brustseite ein kleines Abzeichen. Der eine trug dunkle, der andere weiße Schuhe. (rud)

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.