Nur Zweitstimme zählt

Bis zu 299 falsche Wahlzettel in Kassel ausgefüllt

Kassel. In Kassel wurden bis zu 299 Wahlzettel falsch ausgefüllt. Im Wahlkreis Kassel-Ost waren versehentlich die Stimmzettel aus dem Wahlkreis Kassel-West an die Wähler ausgegeben worden. Die Erststimmen dieser Wahlzettel wurden für ungültig erklärt, teilte Kreiswahlleiter Hans-Jochem Weikert mit.

Zu der Panne war es gekommen, weil im Wahlbezirk 113 (Friedrichsgymnasium) ein Päckchen mit den falschen Wahlzetteln angeliefert wurden. Das Päckchen war von der Druckerei falsch beschriftet worden. Der Fehler war dem Wahlvorstand erst aufgefallen, als die Wahlzettel bereits ausgegeben waren. Auch keinem der Wähler war aufgefallen, dass auf seinem Wahlzettel die falschen Kandidaten aufgelistet waren.

Da sich die Wahlzettel bei den Zweitstimmen nicht unterscheiden, wird die Zweitstimme gewertet. Die Wahlzettel in Kassel-Ost (rosa) und Kassel-West (blau) unterscheiden sich farblich. Dennoch war den Wahlhelfern das Versehen nicht aufgefallen, da die fehlerhafte Kiste die erste war, die sie am Sonntag geöffnet hatten.

Sollte es zwischen den Direktkandidaten Jörg Hildebrandt und Wolfgang Decker knapp werden, dann schließt Weikert auch eine Wiederholung dieses Teils der Wahl nicht aus. Nach Angaben von Weikert handelt es sich bei der Panne um einen Einzelfall. Aus den anderen Wahlbezirken gebe es keine Rückmeldungen über ähnliche Probleme. (bal)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.