1. Startseite
  2. Kassel

Falsche Wasserwerker in Kassel unterwegs

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Laut Polizei ergab eine erste Überprüfung, dass der verunfallte Wagen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Bottrop gestohlen wurde.
Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich als Handwerker ausgeben. © dpa

Die Polizei warnt aktuell vor falschen Wasserwerkern. Gleich zwei Mal traten Unbekannte am Mittwoch bei Senioren in Kassel unangekündigt als angebliche Handwerker auf und gaben vor, die Wasserleitungen überprüfen zu müssen.

Kassel - In einem Fall schöpfte eine Seniorin im Stadtteil Brasselsberg rechtzeitig Verdacht, im anderen Fall stahlen die Trickdiebe Geld aus der Wohnung eines Seniors in Wolfsanger.

Die Seniorin aus dem Stadtteil Brasselsberg hatte gegen Mittag Besuch von einem angeblichen Handwerker bekommen, so Polizeisprecher Matthias Mänz. Da es tatsächlich gerade Handwerksarbeiten in dem Mehrfamilienhaus gibt, hielt die Frau die Geschichte des Mannes, es habe einen Schaden an einer Wasserleitung gegeben, für nicht ausgeschlossen. Dennoch wurde sie misstrauisch, als sie mit dem Unbekannten in die Wohnung gehen und das Wasser im Bad aufdrehen sollte. Da auch die Wohnungstür offenbleiben sollte, schenkte sie dem angeblichen Wasserwerker immer weniger Glauben und hakte kritisch nach. Der Täter sah seine Felle nun offenbar davonschwimmen und verließ daraufhin die Wohnung, wobei ein zweiter Unbekannter vor der Tür wartete.

Beschreibung: Ein Mann ist etwa Mitte 20, etwa 1,80 Meter groß, normale Statur, bräunlicher Teint, bekleidet mit Blouson, Cargohose, sprach Hochdeutsch ohne Akzent. Der zweite Mann ist etwa 25 Jahre alt, korpulente Statur, kurze Haare, etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, bekleidet mit heller Cargohose, Blouson.

Im zweiten Fall, bei dem die Täter Geld eines Seniors in einer Nebenstraße der Fuldatalstraße klauten, ist das Opfer leider nicht in der Verfassung, eine genaue Tatzeit oder Beschreibung anzugeben. Jedoch schilderte der Senior auch hier, dass die Täter etwa 25 Jahre alt gewesen seien. Demnach ist nicht auszuschließen, dass es sich um dieselben Männer handelte, die auch bei der Frau am Brasselsberg waren.

Die Polizei gibt folgende Tipps, wie man sich gegen Trickdiebe schützen kann:

Hinweise: Tel. 0561/9100. (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion