Süsterfeld-Helleböhn

Falscher Mitarbeiter: Polizei in Kassel nimmt mutmaßlichen Betrüger fest

Kassel. Ein 51-jähriger Mann wurde am Dienstag in Süsterfeld-Helleböhn festgenommen. Laut Polizeisprecher Matthias Mänz wird der Mann verdächtigt, sich gegenüber einem Senior als Mitarbeiter des Gewerbeaufsichtsamtes ausgegeben und mehrere Tausend Euro von ihm gefordert zu haben.

Zwei Männer hatten am Dienstag gegen 10 Uhr an der Haustür des Seniors in der Meißnerstraße geklingelt und sich als Mitarbeiter des Gewerbeaufsichtsamtes vorgestellt. Sofort warf einer der beiden Betrüger dem Rentner vor, so der Polizeisprecher, Schwarzarbeiter auf seinem Grundstück beschäftigt zu haben, weswegen er nun 9000 Euro Zollgebühren für die umgegangenen Steuern nachzahlen müsse.

Eingeschüchtert vom Auftreten der beiden Unbekannten und verunsichert wegen tatsächlich im Vorjahr von einer Firma auf seinem Grundstück ausgeführter Arbeiten, schenkte der Senior den Angaben der Männer zunächst Glauben. Bei seiner Hausbank fiel schließlich auf, dass der Rentner offenbar im Begriff war, sein Erspartes an Betrüger zu verlieren. Den daraufhin eingeschalteten Beamten der Polizei gelang gegen Mittag an der Anschrift des Seniors schließlich die Festnahme des 51-jährigen deutschen Tatverdächtigen aus Niedersachsen. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern an.

Die Ermittler bitten mögliche weitere Opfer einer solchen Betrugsmasche oder Zeugen, die Angaben zum Auftreten des Tatverdächtigen an Haustüren in Kassel machen können, sich unter Tel. 05 61/ 9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.