Zeugen gesucht

Falscher Wasserwerker stiehlt Schmuck

Südstadt – Ein Betrüger, der sich als Mitarbeiter der Wasserwerke ausgab, hat am Mittwochvormittag aus der Wohnung einer 81-jährigen Frau in der Frankfurter Straße mehrere Schmuckstücke gestohlen.

Gegen 10.40 Uhr habe der Mann die 81-Jährige bei ihrer Heimkehr im Treppenhaus des Mehrparteienhauses gegenüber der Beethovenstraße angesprochen, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Er habe behauptet, dass er Mitarbeiter der Wasserwerke sei und wegen eines Rohrbruchs Messungen in der Wohnung der Frau machen müsse. Die 81-Jährige gewährte ihm daher Einlass. Während sie im Bad das Wasser laufen lassen sollte, gab der Mann vor, gleichzeitig den Wasserdruck anderer Rohre überprüfen zu müssen, und ging aus diesem Grund kurz aus dem Bad.

Nachdem er wenige Minuten später die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die Frau den Diebstahl einer Schatulle mit Schmuck aus ihrem Schlafzimmer. Ob der Täter in dem unbeobachteten Moment selbst den Schmuck geklaut hatte oder möglicherweise unbemerkt einen zweiten Täter in die Wohnung ließ, ist ungeklärt.

Beschreibung: Der Täter ist etwa 1,70 Meter groß, 35 Jahre alt, schlank, kurze dunkelbraune Haare, er trug eine dunkle Hose und einen dunklen Pullover mit einem unbekannten Abzeichen auf der linken Schulter. 

Hinweise: Tel. 05 61/9100

Am Donnerstagabend wurde ein 31 Jahre alter Mann aus Kassel festgenommen. Er hatte eine Schreckschusspistole durchgeladen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.