Familiendrama in Kassel: Todesursache bestätigt

Kassel. Neue Erkenntnisse über die Hintergründe des Familiendramas, das sich am Freitagnachmittag im Kasseler Stadtteil Niederzwehren ereignete, hat die Obduktion der Leichen nicht ergeben. Allerdings seien die bisherigen Ermittlungen durch das vorläufige Obduktionsergebnis bestätigt worden, teilte Polizeisprecherin Sabine Knöll mit.

Lesen Sie auch

- Familiendrama in Niederzwehren: Tochter entdeckte die drei Leichen

- Entsetzen und viele Fragen

- Familiendrama: Polizei wartet auf Autopsie-Ergebnisse

Auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft waren die drei Leichen im Laufe des Montags im Gerichtsmedizinischen Institut Kassel untersucht worden.

Danach habe ein 85-Jähriger seine 84-jährige Frau und seine 55 Jahre alte geistig behinderte Tochter durch Kopfschüsse getötet. Anschließend habe er sich selbst ebenfalls in den Kopf geschossen. Die drei Leichname waren am Freitagnachmittag im Wohnzimmer des Hauses am Glöcknerpfad von einer weiteren Tochter des Ehepaares gefunden worden.

Familiendrama: Drei Tote in Kassel

Dabei habe sich die Tatwaffe in der Hand des 85-Jährigen befunden. Der Revolver sei sichergestellt worden. Derzeit werde die Waffe noch beim Hessischen Landeskriminalamt in Wiesbaden untersucht.

Der Hergang des Familiendramas ist damit weitgehend geklärt. Bereits am Freitag waren die Ermittler der Kasseler Kripo von einem erweiterten Suizid ausgegangen. Ein Abschiedsbrief war allerdings nicht gefunden worden. (clm)

Rubriklistenbild: © Herzog

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.