1. Startseite
  2. Kassel

Staatstheater Kassel: Tausende blickten hinter die Kulissen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Hermann

Kommentare

Julian Bornmann auf dem Kamel.
„Ritt“ auf dem „Kamel“: Der Melsunger Julian Bornmann (9) und viele andere Besucher probierten auf der Bühne im Opernhaus die vielen Theaterfiguren und Kulissen aus. © Schachtschneider

Kassel. Das Familienfest zum Auftakt der neuen Spielzeit lockte am Sonntag wieder tausende Besucher in das Staatstheater Kassel.  "Premiere" hatte der neue Generalmusikdirektor.

Erst Marilyn, dann Hamlet, dann der Pate und gern auch wieder Affenkönig Louie: Marius Bistritzky hatte am Sonntag beim großen Familienfest im Kasseler Staatstheater einen anstrengenden Job. Er bespielte den Theatromat des Fördervereins im Schauspielhaus. Für einen Münzeinwurf (ging auch ohne) und Tastendruck für das gewünschte Schauspiel öffnete sich der Vorhang und Bistritzkys Kurzspiel begann.

Marius Bistritzky im Theatromat.
Viel zu tun: Schauspieler Marius Bistritzky im Theatromat. © Schachtschneider

Viele probierten das aus. Und Tausende Besucher nutzten wiederum die Gelegenheit, beim Theaterfest zum Auftakt der neuen Spielzeit einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können. Zur Eröffnung begrüßten Intendant Thomas Bockelmann und Generalmusikdirektor Francesco Angelico (GMD) im Opernhaus. Bockelmann kam am Seil von oben, Angelico aus einer Klappe von unten auf die Bühne. Für den neuen Generalmusikdirektor stellte das Familienfest eine „Premiere“ dar. Erstmals sprach er dabei in seiner neuen Funktion als GMD in Kassel.

Das besondere Interesse der jüngeren Besucher weckten die Mitmachaktionen: So konnten Kinder sich schminken und kostümieren lassen, um dann vor Mama und Papa auf kleiner Bühne zu posieren. Auf der Opernhausbühne durften Kulissen wie Elefant, Kamel und Oldtimer bestaunt werden. Mutige konnte es dem Intendanten gleichtun und am Seil über die Bühne hinwegschweben. Den Abschluss des Familienfestes bildete gegen 16 Uhr eine Revue mit Szenen aus den neuen Aufführungen.

Auch interessant

Kommentare