Alles rund ums runde Leder

Fan Point: KSV-Zwerg lehnt sich an Herkules an

+
Neu und nicht nur für KSV-Fans gedacht: Sven Bertel, Geschäftsführer des Fan Point, präsentiert den Gartenzwerg im rot-weißen Trikot der Löwen, angelehnt an den Herkules.

Kassel. Toaster, Spardosen, Schnuller, Flaschenöffner oder Schoko-Nikoläuse - mittlerweile gibt es kaum einen Gebrauchsgegenstand, den man im Fan Point nicht mit dem Wappen seines Lieblingsvereins der Fußball-Bundesliga bekommt.

In dem Geschäft am Friedrichsplatz können sich die Anhänger fast aller Bundesligaclubs mit mehr oder weniger nützlichen Fanartikeln eindecken.

Lesen Sie auch

KSV Hessen versucht, neue Wege zu gehen

Es sei einer der ganz wenigen Fanartikel-Läden in Deutschland, wo es diese Vielfalt gebe, sagt Harald Hüther, der das Geschäft vor 17 Jahren gegründet hat. Damals lag der Laden noch an der Kurt-Schumacher-Straße und war ein reiner BVB-Fanshop. Doch Hüther bekam ständig Nachfragen von anderen Fans, die auch Schals und Mützen ihres Clubs kaufen wollten. Die Lage Kassels mitten in Deutschland und die Tatsache, dass man keine eigene Bundesliga-Mannschaft in Kassel hat, seien wohl Ursachen für die Nachfrage-Vielfalt, sagt Hüther.

Allerdings beschränkt sich das Angebot nicht auf die Bundesliga-Clubs. Auch Fans des KSV Hessen Kassel kommen voll auf ihre Kosten. Neben Trikots, Schals, Mützen, Handschuhen und Babylätzchen soll jetzt ein KSV-Zwerg, der am Herkules lehnt, zum Verkaufsrenner zu Weihnachten werden. Auch wenn die Leistungen der Löwen derzeit zu wünschen übrig lassen, sei die Nachfrage nach Fanartikeln des KSV trotzdem vorhanden, sagt Mitarbeiter Torsten Pfennig.

Der Zwerg aus dem stabilen Plastikmaterial Melamin, den es nur in einer limitierten Auflage gibt, ist 38 Zentimeter hoch, kostet 25 Euro und soll wetterfest sein. Vielleicht färbt die Stärke des Herkules ja auch auf den KSV ab.

Bundesliga-Vereine haben schon seit über einem Jahr ihre Liebe zu Gartenzwergen im Vereinstrikot entdeckt. Der Zwerg von Hertha BSC Berlin steht zum Beispiel neben der Siegessäule.

Überhaupt ist das Angebot vielfältiger geworden: Gab es in früheren Jahren nur Klassiker wie Schals oder Biergläser mit Vereinslogo, werden jetzt auch Weihnachtskugeln vom FC Bayern München, grüne Bade-Enten von Werder Bremen und Schokolade vom 1. FC Köln feilgeboten. Zudem sind Artikel beliebt, die Geräusche machen. Wer aus einer Bayern-Tasse trinkt, hört bei jedem Schluck die Fan-Hymne „Stern des Südens“.

Seit der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2006 in Deutschland habe die Nachfrage nach Fanartikeln massiv zugenommen, sagt Sven Bertel, der vor vier Jahren ins Geschäft eingestiegen und Hüthers Schwiegersohn in spe ist. Seitdem hätte man auch verstärkt Frauen als Kunden gewonnen. Nicht nur solche, die für ihren Partner ein Geschenk suchten, sondern auch weibliche Fans, die selbst ein schickes tailliertes Trikot tragen wollen.

Weil das Geschäft mit den Fanartikeln so boomt, ist der Fan Point Kassel Ende Oktober innerhalb des Geschäftshauses am Friedrichsplatz 8 in größere Räume umgezogen. Ganz adäquat auf Kunstrasen wird alles rund um den Fußball angeboten.

Fan Point Kassel, Friedrichsplatz 8. Geöffnet: Mo. bis Mi. 10.09 bis 18.09 Uhr; Do. und Fr. 10.09 bis 19.09 Uhr; Sa. 10.09 bis 15.09 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.