Mann trug Platzwunde davon

Mann griff in Ehestreit in Kasseler Kneipe ein: Ein Verletzter

Fasanenhof. Zwei Männer sorgten am Mittwochabend für einen Polizeieinsatz im Kasseler Fasanenhof. Ein 33-Jähriger griff in einen Ehestreit ein. Sein Gegenspieler trug eine Platzwunde davon.

Eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern sorgte am späten Mittwochabend in einer Kneipe an der Ihringshäuser Straße im Stadtteil Fasanenhof für einen Polizeieinsatz. Ein 39-Jähriger war bei dem Streit gegen kurz vor Mitternacht verletzt worden. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus.

Gegen einen 33-jährigen Gast wurden laut Polizeisprecher Torsten Werner Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen.

Wie sich herausstellte, war der Verletzte zuvor mit seiner Ehefrau in der Gaststätte in Streit geraten, was dem 33-Jährigen offenbar missfiel. Unter den alkoholisierten Gästen sei daraufhin ein Streit entstanden, woraufhin der 33-Jährige den 39-Jährigen aus der Gaststätte drängen wollte. Dabei beschädigten sie die Eingangstür.

Der 33-Jährige soll dann auf den Kontrahenten eingeschlagen und ihm dabei eine Platzwunde im Gesicht zugefügt haben. Diesen Verlauf bestätigten auch andere Gäste, so der Polizeisprecher. Nun muss sich der 33-Jährige wegen Körperverletzung verantworten. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Pleul/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.