Anwohner gaben Hinweis

Einbrecher im Kasseler Stadtteil Fasanenhof auf der Flucht festgenommen

+
Einbrecher im Kasseler Stadtteil Fasanenhof auf der Flucht festgenommen

Ein Einbrecher wurde am Dienstagabend dabei beobachtet, wie er in eine Wohnung in der Bromeisstraße einstieg. Anwohner meldeten sich bei der Polizei, die den Täter festnahm. 

Ein Einbrecher wurde am Dienstagabend dabei beobachtet, wie er in eine Wohnung in der Bromeisstraße (Fasanenhof) einstieg. Dank der Hinweise der Anwohner gelang es einer Streife, den mutmaßlichen Täter festzunehmen.

Ein Anwohner habe gegen 20 Uhr gesehen, wie der Mann in die Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses einstieg. Er kletterte durch ein in fast zwei Meter Höhe gelegenes Fenster, welches gekippt war. 

Der Bewohner der betroffenen Wohnung war zur Tatzeit zwar zu Hause, hielt sich aber in einem anderen Zimmer auf und bemerkte den Einbrecher nicht, so Polizeisprecherin Monique Düker.

Dieser hörte aber vermutlich den Bewohner und ließ daraufhin von seinem weiteren Vorhaben ab. Er sprang wieder aus dem Fenster. Während der Kriminaldauerdienst in der Wohnung nach Spuren suchte, fahndeten weitere Streifen nach dem mutmaßlichen Täter. Sie nahmen einen 37-Jährigen aufgrund der Personenbeschreibung in Tatortnähe fest.

Da sich keine Haftgründe gegen den Tatverdächtigen ergeben haben, konnte er die Dienststelle später wieder verlassen. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.