Fasanenhof: Einbrecher nahm über 40 Uhren mit

Fasanenhof. Ein Einbrecher hat am Dienstagnachmittag in einer Wohnung an der Eckermannstraße (Fasanenhof) über 40 Armband- und Taschenuhren erbeutet.

Wie das 53-jährige Opfer gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes berichtete, ereignete sich der Einbruch in die Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienwohnhauses zwischen 16.45 Uhr und 18.45 Uhr. Innerhalb dieser zwei Stunden sei der Täter über ein gekipptes Balkonfenster an der Gebäudevorderseite in die Wohnung gelangt, durchsuchte Schränke und Kommoden und verließ schließlich über das Einstiegsfenster die Wohnung in Richtung Eckermannstraße.

Die Hersteller, Typen und der Gesamtwert der gestohlenen Uhren sei derzeit noch nicht abschließend bekannt, so Polizeisprecher Torsten Werner. Die Polizei warnt vor dem Ankauf der gestohlenen Uhren, die möglicherweise in den nächsten Tagen arglosen Personen mit günstigen Preisen angeboten werden könnten. „An gestohlenen Gegenständen kann man kein Eigentum erwerben und muss mit einem Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Hehlerei rechnen. Dieses Risiko ist ein vermeintliches Schnäppchen nicht wert“, sagt Werner. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.