Täter bei der Polizei bekannt

Von Hausbewohner überrascht: Einbrecher flüchtete auf E-Bike

Kassel. Bewohnern eines Mehrfamilienhauses an der Eisenschmiede gelang es am Freitagabend, einen 44-Jährigen festzuhalten, der im dringenden Verdacht steht, in Kellerverschläge eingebrochen zu sein.

Laut Polizeisprecher Torsten Werner überraschte ein Bewohner gegen 22 Uhr den Einbrecher im Bereich des Kellers. Mehrere Verschläge waren gewaltsam aufgebrochen. Der Täter flüchtete aus dem Haus, der Anwohner hinterher. Mit einem E-Bike, das er sich zur Flucht bereitgestellt hatte, fuhr der Einbrecher davon. Dem Anwohner gelang es aber, ihn einzuholen. Dabei stürzte der Flüchtende, verletzte sich und wurde zunächst bis zum Eintreffen eines Rettungswagens und der Polizei festgehalten.

Gemeinsam mit den Beamten wurde der Tatverdächtige zur ambulanten Behandlung zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Anschließend ging die Fahrt im Streifenwagen zur Dienststelle. Der 44-Jährige, der bereits zigfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten ist, äußerte sich nicht zu den Tatvorwürfen.

Das E-Bike, das er dabei hatte, stellten die Beamten sicher, da es zu vermuten ist, dass das neuwertige, rund 2500 Euro teure Fahrrad aus einem Diebstahl stammt. Zudem stellten sie einen Koffer mit Akkuschrauber und Zubehör sicher, welches mutmaßlich aus dem Einbruch stammt. Zudem habe der 44-Jährige Einbruchswerkzeug dabei gehabt, so der Polizeisprecher. 

Rubriklistenbild: © Silas Stein/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.