Feuer brach im Obergeschoss aus - Schaden: 250.000 Euro

Fasanenhof: Mann stirbt bei Brand in Mehrfamilienhaus

Kassel. Zu einem Brand kam es Sonntagmorgen im Kasseler Stadtteil Fasanenhof: Gegen 5.30 Uhr wurde über den Notruf ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Hauffstraße gemeldet.

Wie die Feuerwehr Kassel mitteilt, sei das Feuer im Obergeschoss des Gebäudes ausgebrochen  - laut Notruf befanden sich noch Personen im Gebäude.

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle eintrafen, hatten die Flammen bereits auf das ausgebaute Dachgeschoss der Doppelhaushälfte übergegriffen.

Aktualisiert um 11.27 Uhr.

Feuerwehrleute drangen mit Atemschutz in das Gebäude ein und fanden dort eine leblose Person. Dabei handele es sich um einen 28-jährigen, körperlich und geistig behinderten Mann - der laut Polizei später im Krankenhaus starb. Der Mann war zu Besuch bei seiner Mutter.

Weitere Bewohner konnten sich selbstständig aus dem brennenden Haus beziehungsweise der benachbarten Doppelhaushälfte retten. Je drei Wohnungen befinden sich in den beiden Doppelhaushälften. Die Bewohner wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt, zwei Hausbewohner wurden vorsorglich ambulant im Krankenhaus versorgt.
Die Angehörigen des Toten und weitere Mieter werden von Mitarbeitern des Kriseninterventionsteams betreut.

Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr, Dirk Ehrlich, auf HNA-Anfrage berichtet, ist das Haus nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner wurden in Hotels untergebracht oder sind bei Verwandten untergekommen. 

Mann stirbt bei Brand im Fasanenhof

Polizei und Feuerwehr waren auch den Tag über noch vor Ort. Alle freiwilligen Feuerwehren aus Kassel wurden am Morgen alarmiert, insgesamt waren bzw. sind 80 Einsatzkräfte beim Brand. Die Feuerwehr war damit beschäftigt, Brandnester aufzuspüren und zu löschen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen an der Hauffstraße zur Brandursache aufgenommen. Da das Haus nicht vollständig betreten werden kann, ist die Brandursache weiter unklar. Laut Polizei ist der Brand nach ersten Ermittlungen im 1. Geschoss ausgebrochen. Das für Brandermittlungen zuständige Kommissariat K11 wird am Montag - nach Rücksprache mit Feuerwehr und Statiker - seine Ermittlungen fortsetzen. Der Schaden wird auf ca 250.000 Euro geschätzt. 

Hier liegt die Hauffstraße:

Rubriklistenbild: © HN A/Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.