Sie kam 1908 in Ermschwerd zur Welt

Kasselerin Lina Gerhold starb im Alter von 108 Jahren

+
Lina Gerhold (1908 - 2017) am 12. November 2016, ihrem 108. Geburtstag.

Kassel. Eine der ältesten Einwohner Kassels ist gestorben. Lina Luise Elisabeth Gerhold wurde 108 Jahre alt und lebte bis zu ihrem 105. Lebensjahr allein und völlig selbstständig in ihrem eigenen Haus im Stadtteil Fasanenhof.

Vor zwei Wochen, am 16. Januar, ist sie im Alter von 108 Jahren in Marburg gestorben. Dorthin war sie vor drei Jahren in ein Seniorenheim übersiedelt, um in der Nähe ihres Sohnes Dr. Klaus Gerhold zu leben.

Geboren wurde die Nordhessin als Lina Bernhardt in Ermschwerd bei Witzenhausen, aufgewachsen war sie in Hedemünden. Als sie 1929 den Opernchorsänger Nikolaus Gerhold heiratete, zog das junge Paar nach Kassel, der Bräutigam hatte eine Anstellung am Staatstheater. Das junge Paar baute ein Haus an der Jussowstraße, das es 1933 bezog.

Am Anfang war Lina Gerhold noch in ihrem Beruf als Damenschneiderin tätig. Als aber die Kinder, Tochter Vera (heute 83) und Sohn Klaus (76), zur Welt kamen, blieb sie zuhause und kümmerte sich um Familie und Haus. Auch ein Garten wurde von ihr bestellt und Haustiere zur Selbstversorgung gehalten. „Meine Mutter war ein bescheidener, zurückhaltender Mensch, stets ausgeglichen und ausgleichend und immer fleißig“, sagt Klaus Gerhold, der als Leiter des Studienseminars für Gymnasien in Marburg tätig war. Sie sei bis zum Schluss sehr selbstständig gewesen: „Als sie 100 war, haben wir ihr mit großer Überredungskunst eine Putzfrau vermitteln können.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.