KVG-Netzreform: In Fasanenhof entfallen zwei Buslinien

Fasanenhof. Nach 25 Jahren stellt die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) die Weichen für die Liniennetzreform. Die geplanten Veränderungen in Fasanenhof.

„Passendes Angebot“ lautet nach der Untersuchung das Gesamtergebnis der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) für Fasanenhof. Festgestellt wurden:

• eine durchschnittliche ÖPNV-Nutzung bei einem sehr guten Verhältnis zwischen Fahrgastzahl und Leistungsaufwand.

• eine unterdurchschnittliche Leistungsmenge in Bezug zur Einwohnerzahl (zweitbester Wert im Stadtgebiet).

Probleme und pläne

• Das Klinikum Kassel soll an weitere Stadtteile direkt angebunden werden.

Geplant: Die Tramlinie 3 fährt – vom Bahnhof Wilhelmshöhe über Wehlheiden und Königsstraße – künftig zum Klinikum und weiter zur Ihringshäuser Straße. Buslinie 11 fährt alle 20 Minuten ab Weserspitze über Klinikum, Holländische, Rothenditmold und Kirchditmold zum Bahnhof Wilhelmshöhe.

• Auf den Tramlinien 3, 6 und 7 gibt es Kapazitätsprobleme im Bereich Ihringshäuser Straße und Weserspitze.

Geplant: Tausch der Linien-äste der Straßenbahnen 6 und 7. Die Tram 6 fährt mit Beiwagen zur Ihringshäuser Straße, Tram 7 nach Wolfsanger.

• Es werden Kapazitätsprobleme Richtung Ihringshäuser Straße erwartet, da Tram 3 durch die Königsstraße fährt, die neue Tram 7 aber nicht.

Geplant: Die beiden Tramlinien sollen Richtung Ihringshäuser Straße durch die Königsstraße geführt werden (Hauptnachfrage), um die Ressourcen besser auszulasten. Die neue Tram 7 nach Wolfsanger sei ein Kompromiss aufgrund der Nachfrage.

• Die Auslastung von zwei Straßenbahnlinien alle 15 Minuten zwischen Ihringshäuser Straße und Weserspitze ist nach 20 Uhr gering.

Geplant:  Eine höhere Fahrgastnachfrage erwartet die KVG bei einer Straßenbahnlinie bis 22.30 nach Wolfsanger (Tram 7). Mit wenig Fahrgastverlusten wird bei nur einer Tramlinie alle 30 Minuten zwischen Ihringshäuser Straße und Weserspitze gerechnet.

Hinzu komme, dass das Gebiet Bossental bis Ihringshäuser Straße zwischen 20 und 23 Uhr per Bus erschlossen werden könnte (in Abstimmung mit dem Ortsbeirat Wolfsanger-Hasenhecke).

• Für einen wirtschaftlichen Betrieb ist die Auslastung der Buslinie 20 zu gering.

Geplant: Einstellung der Linie 20. Die neue Linie 20E Richtung Wolfsgraben soll die bisherigen Linien 20 und 27 ersetzen. In Richtung Hasenhecke (bisher Buslinie 20) ist am Wacholderweg ein Umstieg möglich.

Auf der Streichliste 

• Die Buslinie 27 ist wenig ausgelastet und soll entfallen.

Alternative: Das Angebot der bisherigen Buslinie 27 ab Wolfsanger Richtung Holländische Straße wird wegen geringer Auslastung aufgegeben. Fahrgäste können laut KVG an der Weserspitze in den Bus 11 ein- oder umsteigen.

• Die Haltestellen Kellermannstraße und Eisenschmiede (Bus) sollen entfallen.

Alternative: Haltestellen Eisenschmiede (Tram) und Am Fasanenhof.

Service: Die „Kasseler Linien“ sollen im Juni 2017 starten. Anregungen sollen bis März 2016 eingearbeitet werden. Nähere Information und die Möglichkeit für Lob und Kritik gibt es hier.

Die KVG-Änderungen in anderen Stadtteile:

-

Jungfernkopf

- Wesertor

-Vorderer Westen

- Rothenditmold

- Wolfsanger

- Oberzwehren

- Südstadt

- Harleshausen

- Kirchditmold

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.