Mehr als 20.000 Euro Schaden

Zwei Gartenhütten abgefackelt: Jugendliche im Verdacht

Fasanenhof. Auf dem Gelände des Kleingartenvereins "Volkswohl" brannten am Montagabend zwei gemauerte Gartenhäuser ab. 

Es lag noch ein starker Brandgeruch in der Luft, als man am Dienstagmorgen den zwei Parzellen im Kleingartenverein Volkswohl im Stadtteil Fasanenhof näher kam. Am Abend zuvor waren dort zwei gemauerte Gartenhäuser samt Inventar bis auf die Grundmauern abgebrannt. Am Tatort der Parzelle 80 qualmte es noch zwischen Schutt und Asche.

Die Brandexperten des K 11 der Kripo Kassel gehen in beiden Fällen von Brandstiftung aus, sagt Polizeisprecher Torsten Werner. Sie erhielten einen Hinweis auf eine Gruppe von Jungen und Mädchen, die am Montagabend auf der angrenzenden Simmershäuser Straße in Richtung Eisenschmiede flüchtete. Der Zeugin, die die Polizei informiert hatte, kam es so vor, als würden die Jugendlichen vor etwas flüchten.

Am Dienstagmorgen machte sich die Frau an einer der Brandstellen selbst ein Bild von dem durch das Feuer angerichteten Schaden. Sie berichtete, dass sie am Montagabend von zu Hause aus meterhohe Flammen in dem Kleingarten gesehen habe.

Nach Angaben der Brandermittler des K 11 brachen beide Brände gegen 21.30 Uhr aus. Die betroffenen Gartenhütten liegen etwa 200 Meter auseinander. Der Gesamtschaden, der durch das Feuer entstand, beläuft sich auf über 20 000 Euro.

„Das ist sehr schlimm“, sagte ein Kleingärtner, der sich am Dienstag die zerstörten Häuser anschaute. Einer der betroffenen Kleingärten gehöre einer älteren Dame. Sie sei jeden Tag mit ihrem Rollator in den Garten gekommen und habe dort gearbeitet. „Die Frau hat sehr viel Arbeit und Geld in ihren Garten investiert“, sagt der Mann. 

Die Ermittler des Kommissariats 11 bitten Zeugen, die Hinweise auf Jugendlichen geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 05 61/ 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.