Bürger sollen entscheiden

FDP-Fraktionschef Rentsch will Fusion von Stadt und Kreis Kassel

Florian Rentsch

Kreis Kassel. Florian Rentsch, FDP-Fraktionschef im Hessischen Landtag ist davon überzeugt, dass eine Zusammenlegung von Stadt und Landkreis Kassel funktionieren würde.

Im Sommerinterview des hr-Fernsehens, das am Sonntag um 10.15 Uhr ausgestrahlt wird, spricht sich der aus Kaufungen stammende Ex-Wirtschaftsminister dafür aus, die Bürger über die Fusion von Landkreisen und Kommunen entscheiden zu lassen. Das teilte der hr in einer Vorabmeldung mit.

Rentschs Parteifreund Sven Makoschey (Ahnatal) hatte zuletzt mit seiner Forderung nach einer Eingemeindung der Speckgürtelkommunen nach Kassel für Streit innerhalb der FDP gesorgt. Kreisvorsitzender Björn Sänger (Ahnatal) pfiff Makoschey zurück.

In dem hr-Interview warf Rentsch den Grünen nach Angaben des Senders vor, den Weiterbau der A49 zu verhindern. Zur Windenergie sagte er: „Bei jedem Windrad, das man verhindert, macht man etwas Gutes.“ (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.