Jugendamt: Anmeldung ab 1. Oktober möglich

Scharfe Kritik an Online-Portal für Kita-Anmeldung

Kassel. Bei dem von der Stadt angekündigten Internet-Portal für die Anmeldung in Kindertagesstätten sind diverse Starttermine verstrichen, das Angebot ist noch immer nicht am Netz. Daran entzündet sich nun heftige Kritik.

Die FDP im Rathaus nimmt die Verzögerungen zum Anlass für scharfe Kritik an Jugenddezernentin Anne Janz (Grüne). Auf Anfrage der HNA bei der Stadt heißt es: Zum 1. Oktober werde die Kita-Anmeldung per Internet auf jeden Fall möglich sein. Donald Strube, jugendpolitischer Sprecher der Liberalen, spricht in einer Pressemitteilung von „heißer Luft“ und urteilt: „Schlechter kann man nicht planen.“ Jugenddezernentin Janz lasse sich öffentlich für eine Idee feiern, mit der die Stadt hessenweit Vorreiter spielen wolle, deren Umsetzung aber seit 2011 auf sich warten lasse. Das sei inakzeptabel.

Der FDP-Mann stellt einen Zusammenhang her mit den Ankündigungen von Bürgermeister Jürgen Kaiser (SPD) zur Schaffung eines Trink-raums für Alkoholabhängige: Auch Kaiser habe „damit zu kämpfen, dass er vollmundig angekündigte Projekte nicht vollenden kann“. Kaiser wie Janz nähmen „sich etwas vor, aber es klappt einfach nicht“, sagt Strube.

„Ständig neue Starttermine“

Mit Bezug auf das Kita-Anmeldeportal kritisiert er, die Jugenddezernentin lasse seit dem vergangenen Jahr ihren Ankündigungen keine Taten folgen. Seither seien ständig neue Starttermine verkündet worden: „Anfang 2012, April 2012, für Juni gleich zweimal, und zuletzt sollte es im August so weit sein – doch es passierte nichts“, bemängelt Strube.

Anne Janz

Auf Anfrage der HNA nahm Franz-Joseph Knoop, Sachgebietsleiter für Kita-Planung beim Jugendamt, zu dem Vorwurf Stellung. Die Software für das Planungssystem sei seit Mai fertig, wie Dezernentin Janz dem Stadtparlament zutreffend berichtet habe. Bei einem anschließenden Probelauf sei dann allerdings Korrekturbedarf in Detailpunkten festgestellt worden, was zu Verzögerungen im weiteren Ablauf geführt habe, sagte Knoop: „Bei solchen Computerdingen ist es nicht einfach, Termine genau einzuhalten.“ Im Juni sei das geplante Angebot dann allen 111 städtischen und freien Kinderbetreuungseinrichtungen vorgestellt worden.

Da Eltern ihre Kinder auch direkt vor Ort anmelden können, müsse aus jeder Kita eine Person im Umgang mit dem Programm geschult werden, damit Anmeldungen für 2013 stadtweit koordiniert werden könnten. Insgesamt 18 Schulungstermine seien anberaumt worden, sagte Knoop. Doch man habe dabei die Sommerferien berücksichtigen müssen, was eine weitere Verzögerung nach sich gezogen habe.

„Inzwischen haben wir alle erreicht und können davon ausgehen, dass alles funktioniert, wenn wir am 1. Oktober an den Start gehen“, sagte der Sachgebietsleiter. Das Anmeldesystem werde dann von der Startseite der städtischen Internetpräsenz www.stadt-kassel.de aus erreichbar sein.

Von Axel Schwarz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.