FDP: Warnschilder vor Blitzanlagen dienen der Sicherheit

Sven Makoschey

Kassel. In der Diskussion um die von Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) angeordneten Warnschilder vor fest installierten Blitzanlagen weist der FDP-Landtagskandidat Sven Makoschey (Ahnatal) den Vorwurf der Abzocke zurück.

Lesen Sie auch:

Blitzer-Warnschilder kommen zum 31. August

Es gehe dem Minister beim Thema Verkehrsüberwachung um mehr Verkehrssicherheit. „Die Aufregung der Kommunalpolitiker offenbart deren wahre Absicht, dass es ihnen um die Erzielung von Sondereinnahmen für die klamme Stadtkasse geht“, vermutet der FDP-Politiker. Die Hinweisschilder hätten eine „zusätzliche Warnfunktion“. Makoschey reagierte auf die Kritik aus mehreren Rathäusern im Altkreis Kassel. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.