Verkehrsgesellschaft erneuert ab 20. Juli Gleise und Haltestellen

Ferienzeit ist Bauzeit bei der KVG - Verkehrsbehinderungen möglich

+
Verkehrsbehinderungen: Weil der Weinberg stadteinwärts gesperrt war, kam es am Wochenende auf der Frankfurter Straße zum Teil zu langen Rückstaus. Heute Morgen soll der Verkehr wieder normal fließen.

Kassel. Ab kommenden Mittwoch bis zum Ende der Sommerferien nutzt die KVG die verkehrsarme Zeit, um eine Reihe größerer Bauprojekte anzupacken. Dadurch kann es zu Änderungen und Einschränkungen im Straßenbahnverkehr und auch für Autos kommen. Wir geben einen Überblick:

Stern-Kreuzung

Den Auftakt macht die Haltestelle Am Stern: Dort werden ab Mittwoch, 20. Juli, Weichenteile und ein zehn Meter langes Drillingsgleis ausgetauscht. Deshalb können die Bahnen von 20. bis 24. Juli die Haltestelle nicht anfahren. Die Trams der Linien 3, 4, 6, 7 und 8 sowie die Regiotrams 5 und 9 werden umgeleitet. Die Linien 1 und 5 fahren regulär.

Grund für die Erneuerung ist Verschleiß: Nach Angaben der KVG fahren täglich 450 Straßenbahnen und Regiotrams über die Gleisanlage am Stern, die 1998 eingebaut worden ist.

In einem zweiten Schritt wird vom 2. bis 4. August in der Oberen Königsstraße zwischen Hedwigstraße und Stern ein Zwillingsgleis ausgewechselt. Die Obere Königsstraße ist daher für den Schienenverkehr gesperrt. Die Bahnen werden in beiden Richtungen über den Ständeplatz und die Haltestellen in der Rudolf-Schwander-Straße zum Lutherplatz umgeleitet.

Kosten der beiden Projekte: 450 000 bis 500 000 Euro.

Ihringshäuser Straße

Gleise werden vom 25. Juli bis 5. August auch auf der Ihringshäuser Straße erneuert: Betroffen ist ein 450 Meter langer Abschnitt zwischen Eisenschmiede und Koboldstraße. Die Gleise in diesem Bereich sind nach einer Liegedauer von 30 Jahren stark abgefahren, zahlreiche Holzschwellen sind gerissen und beginnen zu faulen, erklärt KVG-Sprecherin Heidi Hamdad. Im Zuge der Bauarbeiten wird auch der Bordstein in Richtung Innenstadt erneuert.

Die Tramlinien 3 und 7 werden zwischen 25. Juli und 5. August umgeleitet, ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Kosten: 480 000 Euro.

Dönche

Im Bereich der Haltestelle Dönche an der Kreuzung Druseltalstraße/Baunsbergstraße/Heinrich-Schütz-Allee sind vom 25. Juli bis 7. August die Routen Buslinien 24 und 52 geändert. Über den Verlauf der Strecke wird die KVG noch informieren. Grund für die Umleitungen sind die abschließenden Umbauarbeiten an der Kreuzung. Neben der Erneuerung der Fahrbahnen werden auch die vier Haltepunkte an der Kreuzung barrierefrei umgebaut.

Für den Autoverkehr kommt es ebenfalls zu Behinderungen. Ab dem 25. Juli ist die Heinrich-Schütz-Allee ab der Leonhard-Lechner-Straße (Bärenreiter) gesperrt. Umleitung über die Eugen-Richter-Straße. Die Baunsbergstraße wird hinter der Einmündung Odenwaldstraße gesperrt, auch der Rechtsabbieger zur Druseltalstraße ist nicht befahrbar. Umleitung über Kurhausstraße und Hugo-Preuß-Straße. Die Gesamtkosten von 800 000 Euro für den Kreuzungsumbau teilen sich Stadt und KVG.

Auch im Landkreis nimmt die KVG in den Ferien Bauarbeiten vor:

Lossetal

Am Mittwoch, 20. Juli beginnen im Auftrag der Regionalbahn Kassel (RBK) die KVG und die Hessische Landesbahn (HLB) mit den Bauarbeiten an der Lossetalstrecke. Die HLB saniert den Bahnübergang Helsa, die KVG tauscht Signalkabel aus. Vom 20. bis 22. Juli enden die Trams der Linie 4 deshalb am Bahnhof Oberkaufungen.

Am folgenden Wochenende, 23./24. Juli, ist für die Bahnen an der Haltestelle Kaufungen Papierfabrik Schluss. Die Fahrgäste werden mit Ersatzbussen weiterbefördert. Auch der Autoverkehr ist von den Bauarbeiten beeinträchtigt.

Kosten für die Kabelerneuerung: 100 000 Euro.

Vellmar

Im Zuge des Neubaus der Straßenbahntrasse zwischen Kassel und Vellmar beginnt am 25. Juli der Umbau der Kreuzung Kollostraße/L3234 bis zur künftigen Endhaltestelle Vellmar Nord. Bis 7. August wird die Kreuzung für den Verkehr gesperrt. Auch die Sperrung der Kreuzung Brüder-Grimm-Straße/Adalbert-Stifter-Straße bleibt bestehen.

Kosten für Gleis- und Tiefbauarbeiten sowie elektrische Anlagen in dem Bauabschnitt: ca. 2 Millionen Euro.

Übrigens: Für die Herbstferien stehen auch schon Bauarbeiten auf dem KVG-Programm. Das umfangreichste Projekt wird die Gleiserneuerung an der Haltestelle „Rotes Kreuz“ sein.

Aktuelle Infos auch am NVV-Servicetelefon unter 0180/234 0180, unter www.kvg.de

Von Katja Rudolph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.