Flixbus startete Donnerstag früh von Papierfabrik nach Dresden

Fernbus auf Jungfernfahrt

+
Premiere für den Fernbus: In Kaufungen-Papierfabrik ist gestern der erste Linienbus von Flixbus von Kassel nach Dresden abgefahren. Neben der ersten Reisenden ist Busfahrer Werner Kirchberg von Frölich-Reisen auf dem Bild zu sehen.

Kassel / Kaufungen. Seit Donnerstag können Fahrgäste mit dem Fernbus der „Flixbus“-Linie von Kassel nach Leipzig und Dresden (über Göttingen) im Osten sowie nach Dortmund und Köln im Westen fahren.

Für die Fahrgäste aus Kassel und dem Umland gibt es nur die Zustiegsmöglichkeit in Kaufungen-Papierfabrik (Kaufunger Weg/Ecke Heiligenröder Weg); am P+R-Parkplatz neben der Straßenbahnhaltestelle „Papierfabrik“ starten die Vier-Sterne-Reisebusse des Partnerunternehmens Frölich-Reisen (Hessisch Lichtenau) mehrmals täglich.

Anreise mit Tram

Busfahrer Werner Kirchberg hieß als ersten Fahrgast kurz vor der Abfahrt um 8 Uhr eine Studentin „herzlich willkommen“. Die 24-Jährige aus Kassel hatte ihre Fahrkarte nach Dresden für 18 Euro über das Internet gekauft und war mit der Straßenbahn von Kassel angereist.

„Es ist vollkommen problemlos, mit der Tram hierher zu fahren.“ Für ihre letzte Zugfahrt nach Dresden habe sie trotz ihrer Bahncard 50 immerhin noch 30 Euro bezahlen müssen und sei dabei länger unterwegs gewesen, sagte uns die junge Frau vor ihrer ersten Flixbus-Reise.

Busfahrer Kirchberg freut sich auf seine Aufgaben im Linienfernverkehr. Das sei auch für ihn etwas Neues, sagte uns der 53-jährige Berufsfahrer, der umfangreiche Erfahrungen von vielen Touren zu Reisezielen „überall in Europa“ mitbringt und auch im regionalen Linienverkehr unterwegs ist.

Auf HNA online wird das neue Fernbusangebot des Münchener Unternehmens Flixbus und seines regionalen Partners Frölich-Reisen lebhaft diskutiert. „Ein tolles Angebot“, findet Peter Carqueville. Andere Online-Leser kritisieren, dass die Haltestelle in Leipzig außerhalb des Stadtkerns liegt, oder befürchten, dass den Fahrern im Fernbuslinienverkehr durch vorgegebene Fahrzeiten zu viel Stress auferlegt wird. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.