Fernwärmeleitung durch die Karlsaue

Kassel. Mitten durch die Karlsaue soll eine neue Fernwärmeleitung verlaufen. Die Bauarbeiten dazu haben bereits begonnen. Einen Kilometer lang wird die Leitung einmal sein und die Verbindung von der Landaustraße in der Südstadt bis zum neuen Schwimmbad am Auedamm herstellen. 

 Einmal quer durch die barocke Parkanlage, unter dem Küchengraben und dem Hirschgraben durch, werden die Rohre im Auftrag der Kasseler Fernwärme GmbH verlegt.

Davon machen sich jeden Tag Spaziergänger und Jogger ein Bild. Die können teilweise nicht auf den gewohnten Wegen gehen. In der Karlsaue stehen Umleitungsschilder aus dem Straßenbau, Bäume sind mit schützenden Brettern verschalt, Zäune sperren die Bereiche um die geplante Fernwärmetrasse ab.

„Wir arbeiten uns vom Auedamm und von der Landaustraße gleichzeitig vor“, sagt Ingo Pijanka, Sprecher der Städtischen Werke. Bis zum April 2012 soll die Leitung fertig sein. Dann werde man von dem Eingriff in die Karlsaue nichts mehr sehen. Pijanka verweist auf entsprechende Vereinbarungen mit der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK), dem Hausherr im Park. Auch die Vorbereitungen für die documenta 13 im kommenden Jahr würden nicht beeinträchtigt. (tos)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Kassel.

Rubriklistenbild: © Koch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.